Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 23.11.2017

 

NEWSLETTER   >> abonnieren
12.11.2017

Kohlenmonoxid-Melder als Lebensversicherung

Kohlenmonoxid-Melder als Lebensversicherung
3700 Fälle von Vergiftungen mit Kohlenmonoxid (CO) pro Jahr vermeldet das Deutsche Ärzteblatt, rund zehn Prozent davon enden tödlich. Rauchgase aus schlecht ziehenden Kaminöfen oder Gasthermen stehen nach wie vor an der Spitze der Verursacher. Aber auch in
Pelletslagerräumen oder Shishabars reichert sich Kohlenmonoxid in einer gefährlichen Konzentration an. Wann die dringend notwendige Sauerstoffzufuhr erfolgen ...
23.10.2017

Dichlorbenzol nicht nur in Matratzen enthalten

Dichlorbenzol nicht nur in Matratzen enthalten
Ende September rückte ein chemischer Stoff in den Mittelpunkt der Medien, der bisher nicht als Störenfried in der Raumluft aufgefallen war. Dichlorbenzol (DCB) steckt in Toluol-2,4-diisocyanat (TDI), welches wiederum zur Herstellung von Polyurethan-Schaumstoffen dient. Durch einen Fehler im Produktionsprozess bei der Firma BASF waren plötzlich in einer Charge TDI 500 ppm anstatt der üblichen drei ppm ...

23.09.2017

Die Sehnsucht nach Grenzwerten

Die Sehnsucht nach Grenzwerten
Auf der Basis von Grenz- oder Richtwerten verabschieden Volksvertreter Umweltgesetze, schließen Behörden im Schadensfall Kindergärten oder Schulen und bringen Technologiefirmen neuartige Produkte auf den Markt. Grenzwerte unterliegen in der Regel einer kontroversen politischen Diskussion, da sie Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes nehmen. Deshalb sollten sie eine wissenschaftliche Grundlage haben oder zumindest auf einem statistisch ...

30.06.2017

Hilfreiche Richtlinien bei der Sanierung von Gebäudeschadstoffen

Hilfreiche Richtlinien bei der Sanierung von Gebäudeschadstoffen
Bauherren und ausführende Firmen müssen bei der Sanierung von Gebäudeschadstoffen festgelegte Regeln einhalten. Die Gesetze, Verordnungen, technischen Regeln und zusätzlichen berufsgenossenschaftlichen Vorschriften sind nicht leicht zu durchschauen. Auch für Fachleute fällt der Überblick schwer, da sich in älteren Gebäuden meistens eine ganze Palette von Schadstoffen befindet, unter anderem Asbest, Holzschutzmittel, polychlorierte Biphenyle (PCB) oder teerhaltige ...

09.06.2017

Nanopartikel schleichen sich in unser Leben

Nanopartikel schleichen sich in unser Leben
Beinahe unbemerkt schleichen sich Nanopartikel in unser Leben. Ob als Rieselhilfe in Fertigsuppen oder im Speisesalz, als Lichtschutzfaktor in Sonnenschutzcremes oder als Additive für kratzresistente Oberflächen, sind die winzigen Teilchen in den Augen der Industrie nützliche Helfer zur Verbesserung der Produkte. Der Verbraucher weiß in der Regel nicht, wo Nano drin ist. Kennzeichnungspflichtig sind vorerst Lebensmittel, ...

30.03.2017

Fogging ist weiblich

Fogging ist weiblich
Unter Fogging versteht man die geisterhaften Schwarzstaubablagerungen, die teilweise über Nacht in Wohnungen auftreten können. Die öligen, schmierigen Beläge an Wänden und Möbeln lassen sich nur mit großem Aufwand reinigen. Diplomchemiker Martin Wesselmann aus Hamburg sieht bei den Betroffenen eine geschlechtsspezifische Problemgruppe. In 62% der von Wesselmann untersuchten Haushalte wohnten Frauen und in 33% Paare oder ...

22.03.2017

Luftschadstoffe gelangen auch über die Haut in den Körper

Luftschadstoffe gelangen auch über die Haut in den Körper
Ein internationales Forscherteam aus Dänemark, Deutschland, Amerika und China hat untersucht, auf welchem Weg Luftschadstoffe in den Körper gelangen. Dazu wurden Probanden sechs Stunden lang mit nacktem Oberkörper in eine Kammer gesetzt und darin einer bestimmten Menge von Luftschadstoffen ausgesetzt. Der Clou dabei: zum einen hatten die Teilnehmer einen Helm mit Sauerstoffzufuhr auf dem Kopf (siehe ...

[1 bis 7 von 64]   Vor >
Kategorien
   GOOGLE - Anzeigen