Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 27.11.2022


Elektrosmog messen und bewerten

Elektrosmog messen und bewerten

Was verstehen wir unter elektromagnetischer Strahlung?

Unter Elektrosmog ist die schädliche Wirkung elektrischer und magnetischer Felder auf den Organismus von Lebewesen zu verstehen. Im Gegensatz zum natürlichen elektromagnetischen Spektrum durch Sonnenlicht und das Erdmagnetfeld sprechen wir bei Elektrosmog von technischen Feldern, die vor 150 Jahren auf der Erde noch nicht bekannt waren. Selbst kritische Wissenschaftler leugnen nicht, dass Elektrosmog in vielfältiger Weise Einfluss auf das elektromagnetische Spektrum in unseren Zellen nimmt.

Elektromagnetische Strahlung und Gesundheit

Unsere Nervenzellen arbeiten mit elektrischen Signalen. Die Signalweiterleitung basiert auf elektrischen Spannungsdifferenzen. Künstliche magnetische Wechselfelder aus der Umwelt können im Körper Wechselspannungen erzeugen und auf diese Weise die natürlichen Abläufe von Nervensignalen stören. Die Folge sind Fehlfunktionen im Nervensystem und bei längerer Einwirkung entwickeln sich Krankheiten.

Elektromagnetische Felder gehören zur "nichtionisierenden" Strahlung. Im Gegensatz zur Röntgenstrahlung wird das Erbmaterial durch elektromagnetische Felder im häuslichen Umfeld nicht direkt geschädigt. Hingegen wird von Forschungsteams weltweit das Auftreten von oxidativem Stress durch elektromagnetische Felder bestätigt. Unter anderem rief das Bundesamt für Umwelt in der Schweiz (BAFU) eine Expertengruppe unter der Leitung von Prof. Meike Mevissen und Dr. David Schürmann ein, um Erkenntnisse darüber zu erhalten, ob Mobilfunkstrahlung oxidativen Stress in Zellen auslösen kann. Zusammenfassend wurden in der Mehrzahl der Tierstudien und in mehr als der Hälfte der Zellstudien Hinweise auf einen erhöhten oxidativen Stress durch elektromagnetische Felder berichtet. Es zeichnet sich ein Trend ab, dass eine EMF-Exposition, selbst im niedrigen Dosisbereich, durchaus zu Veränderungen im zellulären oxidativen Gleichgewicht führen kann.

Die baubiologische Messtechnik unterteilt elektromagnetische Strahlung in fünf Kategorien

Zur zielgerichteten Herangehensweise an das Thema "Elektrosmog" untersuchen Baubiologen die jeweiligen Fachgebiete getrennt und messen die Auswirkungen mit unterschiedlichen Messgeräten:

Detaillierte Informationen zur baubiologischen Messtechnik unter MESSTECHNIK

Allgemeine Tipps zur Reduzierung von elektromagnetischer Strahlung

Unabhängig von der Art der Installation und dem Einsatz von Netzabkopplern kann man im Alltag einige Möglichkeiten nutzen, um niederfrequente Felder zu vermeiden:

Weitere Informationen zu Elektrosmog bei Baubiologie Regional

Folgen Sie den nachstehenden Links und erfahren Sie mehr zum Thema elektromagnetische Strahlung

Grundlagen der baubiologischen Messtechnik

Baubiologische Fachartikel zum Thema Elektrosmog

Glossar Elektrosmog

Häufig gestellte Fragen zu Elektrosmog

Diskussionsforum "Elektrosmog" als Mailing-Liste

Veranstaltungstermine Elektrosmog

Verzeichnis von Baubiologen, die elektromagnetische Strahlung messen

Weitere nützliche Adressen


 


Teilen auf Social Media