Baubiologie und Oekologie

Gesundes Wohnen und Arbeiten


Bayreuth, 26.02.2024

 

Klicken statt kleben

Share on Facebook Share on Twitter

Bodenbeläge gesundheitsverträglich verlegen -

Fußbodenkleber enthalten verschiedenste chemische Bestandteile, die unterschiedlich lange ausgasen und damit die Raumluft belasten. So können beispielsweise Reaktionsharze flüchtige organische Stoffe in die Raumluft abgeben und zu Haut- oder Atemwegssensibilisierungen der Bewohner führen. Einmal sensibilisiert, kann eine Person auch bei sehr geringer Exposition allergische Reaktionen zeigen. Die Verlegung von elastischen Bodenbelägen ohne die Verwendung von Klebstoffen bietet eine umweltfreundliche und oft wiederverwendbare Lösung, die zudem die Installation vereinfacht und die Zeit bis zur Inbetriebnahme der Fläche verkürzt. Es gibt mehrere Systeme, die für die Verlegung elastischer Bodenbeläge wie Vinyl, Linoleum, Gummi oder PVC verwendet werden können, ohne auf herkömmliche Klebstoffe zurückgreifen zu müssen.

Vorstellung von gängigen Verlegesystemen

Klick-Systeme

Diese Art von Bodenbelag verfügt über ein integriertes Verriegelungssystem an den Kanten der Platten oder Planken, das ein Ineinandergreifen ohne Klebstoff ermöglicht. Das System ist besonders beliebt bei LVT (Luxury Vinyl Tiles) und einigen Arten von Vinyl- und Linoleumböden. Klick-Systeme ermöglichen eine einfache und schnelle Installation sowie die Möglichkeit, den Bodenbelag bei Bedarf zu demontieren und erneut zu verwenden.

Lose Verlegung (Loose-Lay)

Lose verlegte Bodenbeläge sind so konzipiert, dass sie ohne jegliche Verklebung auskommen. Sie verlassen sich auf ihr eigenes Gewicht und eine speziell entwickelte Rückseite, die eine rutschfeste Oberfläche bietet, um an Ort und Stelle zu bleiben. Diese Böden sind besonders einfach zu verlegen und zu entfernen, was sie ideal für temporäre Anwendungen oder Mietobjekte macht. Bei der Auswahl des Beschichtungsmaterials der Rückseite ist zu beachten, dass dieses keine Innenraumschadstoffe enthält.

Klemm- und Spannsysteme

Bei einigen Bodensystemen werden Klemm- oder Spannsysteme an den Rändern oder unter den Platten verwendet, um die Elemente zusammenzuhalten und am Boden zu fixieren. Die Methode nutzt mechanische Mittel, um Bodenbeläge sicher zu fixieren. Dies geschieht entweder durch das Klemmen der Beläge an den Rändern oder durch das Spannen über die gesamte Fläche, um eine stabile Verlegung ohne Verschiebung zu gewährleisten. Die Leisten können an der Wand oder direkt am Unterboden befestigt werden und bieten einen festen Halt für den Belag, der dazwischen liegt.

Baubiologen finden
Baubiologen in Ihrer Region finden

Magnetische Verlegesysteme

Diese neuartige Verlegemethode verwendet eine magnetische Unterlage, die auf dem Unterboden ausgelegt wird, und darauf Bodenplatten mit einer magnetisch reaktiven Schicht. Die Platten haften auf der Unterlage, ohne dass eine Verklebung notwendig ist, und können leicht neu positioniert oder entfernt werden. Aufgrund der zu erwarteten niedrigen Magnetfelder ist es ratsam, bei der Auswahl solcher Systeme auf Produkte von renommierten Herstellern zurückzugreifen, die sicherheitsgeprüft sind und den relevanten Normen und Richtlinien entsprechen.

Puzzle- oder ineinandergreifende Matten

Für Bereiche, in denen Elastizität und Komfort wichtig sind, wie in Fitnessstudios oder bei Messeständen, können puzzleartige oder ineinandergreifende Matten eine schnelle und effektive Lösung bieten. Diese Matten werden einfach aneinandergelegt und durch ihre spezielle Form zusammengehalten.

Klebeband- oder Fixierstreifensysteme

Obwohl technisch gesehen nicht vollständig klebstofffrei, bieten doppelseitige Klebebänder oder spezielle Fixierstreifen eine weniger invasive Methode, um elastische Bodenbeläge zu fixieren. Sie sind besonders nützlich bei der Verlegung von Bahnenware oder in Randbereichen, um ein Verrutschen zu verhindern, ohne den gesamten Boden verkleben zu müssen.

Zusammenfassung

Die oben genannten Verlegesysteme bieten Flexibilität in Design und Nutzung, reduzieren die Exposition gegenüber flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs) aus Klebstoffen und erleichtern die Wartung sowie den Austausch von Bodenbelägen. Sie eignen sich für Projekte, die eine schnelle Fertigstellung, einfache Änderungsmöglichkeiten oder eine nachhaltige Bauweise erfordern. Es gilt zu beachten, dass auch die einzelnen Komponenten der Verlegesysteme keine Innenraumschadstoffe enthalten. Bitte teilen Ihre Erfahrungen mit den oben genannten Verlegesystemen an info@baubiologie-regional.de mit.






 


Teilen auf Social Media