- Baubiologen in Ihrer Nähe
Baubiologie und Oekologie

Gesundes Wohnen und Arbeiten


Bayreuth, 27.02.2024

News von Baubiologie Regional - 
Vierhundert Kamaras für intelligentes Einkaufen Fördermittel Gebäude im Glossar von Baubiologie Regional Linktipps von Baubiologie Regional in der Mediathek


BAUBIOLOGISCHE NEWS   >> abonnieren
27.09.2023

Asbest in Baumaterialien - eine Checkliste für ältere Gebäude

Asbest in Baumaterialien - eine Checkliste für ältere Gebäude

Was beim Umgang mit dem riskanten Baustoff zu beachten ist -

Asbest hat zweifellos bautechnische Vorteile. Es wurde besonders wegen seiner Beständigkeit gegen Hitze, Chemikalien und elektrische Ströme, seiner Geräuschdämpfung und seiner Haltbarkeit geschätzt. Bis in die 1980er Jahre war Asbest deshalb ein häufig verwendetes Material in vielen Gebäudetypen. Asbestfasern stellen aber ein schwerwiegendes Gesundheitsrisiko dar, wenn sie eingeatmet werden. Als Krankheitsbilder ...

14.09.2023

Gesundheitliche Probleme durch Mykotoxine in Innenräumen

Gesundheitliche Probleme durch Mykotoxine in Innenräumen

Übersicht über mykotoxinproduzierende Mikroorganismen -

Mykotoxine sind sekundäre Stoffwechselprodukte, die von verschiedenen Arten von Schimmelpilzen oder Bakterien produziert werden. Diese Toxine können eine Reihe von gesundheitlichen Problemen verursachen, einschließlich Immunsystemschwächung, neurologische Störungen, allergische Reaktionen und sogar Krebs. Für Baubiologen sind besonders die Arten von mykotoxinbildenden Schimmelpilze bedeutsam, die in Innenräumen wachsen. Zu den am häufigsten vorkommenden Arten gehören Aspergillus, Penicillium, Stachybotrys und ...

30.08.2023

Mögliche Gesundheitsgefährdung durch Ultraschall in der Industrie

Mögliche Gesundheitsgefährdung durch Ultraschall in der Industrie

Schallwellen außerhalb des menschlichen Hörbereichs -

Es wird nicht viel über Ultraschall in der Arbeitswelt geredet. Nur Insider wissen, dass diese Technik schon in zahlreichen Industrieprozessen zu Hause ist. Ultraschall beschreibt Schallwellen im Frequenzbereich von größer zwanzig Kilohertz (kHz). Diese extrem hohen Töne liegen außerhalb des menschlichen Hörbereichs und sind deshalb mit gängigen Schallpegelmessern nicht zu erfassen. Über potenzielle Gesundheitsgefahren für Mitarbeiter ...

10.08.2023

Welche Unterschiede gibt es zwischen JAZ und COP bei Luftwärmepumpen

Welche Unterschiede gibt es zwischen JAZ und COP bei Luftwärmepumpen

Bei Wärmepumpen gibt es zwei wichtige Kennzahlen -

JAZ ist die Jahresarbeitszahl und COP bedeutet Coefficient of Performance. Diese Kennzahlen bieten Einblicke in die Effizienz, die Energieeinsparungen und die Leistungsfähigkeit von Luftwärmepumpen. Obwohl sowohl JAZ als auch COP die Leistung von Wärmepumpen quantifizieren, tun sie dies auf unterschiedliche Weise und unter verschiedenen Aspekten. Um ein tieferes Verständnis für diese Kennzahlen zu entwickeln, ...

26.07.2023

Gasfernleitungen als vermeintliche Ursache für Umgebungslärm

Gasfernleitungen als vermeintliche Ursache für Umgebungslärm

Häufige Beschwerden von Betroffenen gegenüber Behörden -

Gasfernleitungen, auch als Hochdruckleitungen bekannt, transportieren Erdgas über weite Strecken, oft über Hunderte oder sogar Tausende von Kilometern. Um das Gas effizient über solche Entfernungen zu transportieren, wird es unter hohem Druck gehalten. Der hohe Druck in einer Gasfernleitung wird durch Kompressoren erzeugt, die an verschiedenen Punkten entlang der Leitung stationiert sind. Diese Kompressoren nehmen ...

18.07.2023

Wenn es im Büro zu heiß wird

Wenn es im Büro zu heiß wird

Was Arbeitgeber bei hohen Raumtemperaturen tun müssen -

Gabi Wenzel arbeitet im zweiten Stock eines konventionellen Bürogebäudes ohne Klimaanlage in Rosenheim. Sie hatte sich Anfang Juli ein Hygrometer gekauft, um Temperatur und Luftfeuchtigkeit schnell ablesen zu können. Als Betriebsratsvorsitzende kennt Gabi die Vorgaben der Arbeitsschutzrichtlinie A3.5 im Bereich Hitzeschutz recht gut. Heute erreicht die Raumtemperatur in der Mittagszeit fast 27 Grad Celsius ...

16.06.2023

Magnetfelder am Arbeitsplatz messen

Magnetfelder am Arbeitsplatz messen

Vorsicht im Umgang mit elektromagntischen Feldern (EMF) -

Besonders an Industriearbeitsplätzen können Mitarbeiter Magnetfeldern in Größenordnungen ausgesetzt sein, die im Wohnumfeld schwer vorstellbar sind. Seltener treten an Büroarbeitsplätzen magnetische Wechselfelder in hohen Feldstärken auf. Doch sind Magnetfelder unsichtbar und somit ist für den Arbeitsnehmer das Risiko oft nicht zu erkennen. In einem Fall aus der Praxis arbeiteten mehrere Mitarbeiter einer technischen Abteilung ...

< Zurück   [8 bis 14 von 613]   Vor >
News-Archiv

TERMINKALENDER


alle Veranstaltungen

Baubiologen in Ihrer Nähe

Experten Baubiologie

Sachverständige für Baubiologie
nach Postleitzahlbereichen suchen

Gruppe Baubiologie und Ökologie

Baubiologie und Ökologie in unserer Facebookgruppe

Neunhundert Mitglieder diskutieren aktuell in unserer Facebook-Gruppe über Baubiologie und ökologisches Bauen. Tipps für Bauherren und Profis. Anmelden und dabei sein.

Stichwortsuche Baubiologie Regional


Die Stichwortsuche verwendet die Google-Funktionalität. Sie können von hier aus auch im Internet suchen oder sich speziell auf die Webseite von Baubiologie Regional konzentrieren.

Elektrosmog, Schimmel, Schadstoffe

Elektrosmog erkennen und vermeiden Elektrosmog

Elektrosmog erkennen und vermeiden

Elektrosmog beeinflusst die gesunde Entwicklung von Menschen, Tieren und Pflanzen. Die Baubiologie unterscheidet nieder- und hochfrequente Felder und misst diese mit unterschiedlichen Messgeräten. Zur Risikobewertung in Schlafräumen dient der Standard der baubiologischen Messtechnik (SBM).

Schimmelpilze in der Wohnung vermeiden Schimmel&Co

Krank durch Schimmel in der Wohnung   

Schimmelpilze können zu Hautreizungen, grippeähnlichen Beschwerden bis hin zur schweren Erschöpfung führen. Ursachen für das mikrobielle Wachstum sind neben Baumängeln und unsachgemäß sanierten Wasserschäden immer häufiger ungenügende Wärmedämmungen bei Altbauten.

Schadstoffe wie VOC, Formaldehyd und Holzschutzmittel im Innenraum vermeiden Schadstoffe

VOC, Formaldehyd, Holzschutzmittel & Co.  

Holzschutzmittel, Formaldehyd und flüchtige organische Substanzen (VOC) sind die bekanntesten chemischen Schadstoffe in Innenräumen. Aber auch Schwermetalle wie Quecksilber und Arsen sind in Altbauten anzutreffen. Sachverständige nehmen Luft-, Staub- oder Materialproben und lassen diese im Labor analysieren.

Lärmmessgerät Lärm

Lärmpegel messen   

Lärm macht viele Menschen krank. Besonders neue Heizsysteme wie Mini-Blockheizkraftwerke oder Wärmepumpen sorgen für unerwünschte Schallpegel. Und oft lärmt der liebe Nachbar ausgerechnet zur Nachtzeit. Es gibt viel zur tun für Lärmexperten im Firmenverzeichnis von Baubiologie Regional.

Lichtmessgeräte messen Lichtspektrum und Lichtflimmern Licht

Für gutes Licht sorgen

Rund sieben Photonen Licht reichen aus, um das Gehirn zu stimulieren und damit den Schlaf zu stören. "Nachts sollte es deshalb absolut dunkel sein", rät Joachim Gertenbach, der Lichtexperte vom Verband Baubiologie. Selbst die Displaybeleuchtung eines Mobiltelefons kann den Schlaf nachhaltig stören.

Radongas dringt aus dem Boden in Häuser ein Radongas

Radon kommt aus dem Boden

Aktuelle Studien führen sieben bis zehn Prozent der jährlichen Todesfälle infolge von Lungenkrebs auf Radon zurück. Erschwerend kommt hinzu, dass neben Radon auch andere schädigende Stoffe wie Weichmacher und Lösemittel das Raumklima moderner Häuser beeinträchtigen können.

Lehm als natürlicher Baustoff Lehmbau

Lehm sorgt für ein gutes Raumklima in der Wohnung    

Da Lehm eine große Menge an Wasserdampf schnell aufnehmen und langsam wieder abgeben kann, trägt der Baustoff zu einer deutlichen Verbesserung des Raumklimas bei. Mit farbigen Lehmputzen schafft der Bauherr individuelle Oberflächen und leistet einen Beitrag zum gesunden Wohnen.

Holzhausbau Holzbau

Holzbau der kurzen Wege schont das Klima

Holz ist ein Baustoff mit einer hervorragenden Ökobilanz. Erfolgt der Holzanbau regional und die Verwertung auf kurzem Wege, ist der Energieverbrauch noch geringer. Holzhäuser schaffen eine energetisch hochwertige Gebäudehülle und ein gutes Raumklima und überzeugen durch kurze Bauzeiten.

Solaranlagen gehören auf jedes Dach Solar&Co.

Strom und Heizung aus regenerativen Energien

Regenerative Energien sind aufgrund endlicher Ressourcen der fossilen Brennstoffe für den Klimaschutz unerlässlich. Solarenergie, Windkraft, Geothermie und Biomasse sind die wichtigsten Energiequellen. Infos zum Gebäudeenergiegesetz findet der Anwender ebenfalls in dieser Rubrik.

 


Teilen auf Social Media