- Baubiologen in Ihrer Nähe
Baubiologie und Oekologie

Gesundes Wohnen und Arbeiten


Bayreuth, 16.06.2024

News von Baubiologie Regional - 
Ranking der gefährlichsten Holzschutzmittel Fördermittel Gebäude im Glossar von Baubiologie Regional Linktipps von Baubiologie Regional in der Mediathek


BAUBIOLOGISCHE NEWS   >> abonnieren
26.04.2024

Ozonbehandlung der Raumluft als Wundermittel bei schlechten Gerüchen

Ozonbehandlung der Raumluft als Wundermittel bei schlechten Gerüchen

Hersteller versprechen schnelle Hilfe -

Eine Ozonbehandlung der Raumluft verspricht schnelle Abhilfe bei allen Arten von unangenehmen Gerüchen in der Wohnung. So kann es beispielsweise nach einem Schmorbrand, bei Schimmelwachstum oder im Falle einer Raucherwohnung beträchtlich stinken. In den Suchmaschinen finden sich zahlreiche Anbieter, die eine Problemlösung durch die Verwendung von Ozongeneratoren versprechen. Der nachfolgende Artikel untersucht Vor- und Nachteile der Ozonbehandlung, ...

11.04.2024

Ein Schimmelschnelltest ist für Laien wenig hilfreich

Ein Schimmelschnelltest ist für Laien wenig hilfreich

Mehr Verwirrung als echte Erkenntnisse bei dieser Methode -

Die Werbung in Apotheken, Drogerien oder Baumärkten für einen schnellen Schimmeltest ist verlockend. Die Bewohner stellen einfach eine Petrischale in der Wohnung auf, warten zwei Wochen und zählen dann die gewachsenen Kolonien. Doch welche Erkenntnisse lassen sich daraus ableiten? Das Umweltbundesamt sieht in dem "open-petri-dish"-Verfahren (OPD), bei dem offene Nährböden im Raum ...

28.03.2024

Ein Ranking der gefährlichsten Holzschutzmittel

Ein Ranking der gefährlichsten Holzschutzmittel

Verboten, aber immer noch in den Häusern zu finden -

Im Jahre 1989 trat die Chemikalien-Verbotsverordnung in Kraft. Seit dieser Zeit dürfen giftige Holzschutzmittel im Innenbereich nicht mehr verkauft werden. Dennoch treffen Immobilienkäufer immer wieder auf das Thema "Holzschutzmittel". Dies ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die meisten Häuser in Deutschland zwischen 1950 und 1980 gebaut wurden und jetzt wieder auf ...

15.03.2024

Unterdruckhaltung bei der Asbestsanierung als wichtiges Element

Unterdruckhaltung bei der Asbestsanierung als wichtiges Element

Ausbreitung der riskanten Fasern soll vermieden werden -

Bei der Sanierung von asbesthaltigen Materialien ist die Unterdruckhaltung eine entscheidende Maßnahme, um die Ausbreitung von Asbestfasern in die Umgebung zu verhindern und somit die Gesundheitsrisiken für Menschen in der Arbeitsumgebung zu minimieren. Die Methode basiert auf der Erzeugung eines kontrollierten Unterdrucks innerhalb des Sanierungsbereichs, typischerweise mithilfe spezieller Unterdruckhaltegeräte oder Luftreinigungsmaschinen. Die Planung und ...

22.02.2024

Vierhundert Kameras für intelligentes Einkaufen

Vierhundert Kameras für intelligentes Einkaufen

Ein Traum für Konzerne: Einkaufsmärkte ohne Personal –

Zwar laufen die autonomen Einkaufsmärkte von REWE und Co. noch im Testbetrieb, aber die Vision ist bereits deutlich erkennbar: Das Einkaufserlebnis soll total automatisiert werden. Der Journalist
Markus Reuter besuchte einen Testmarkt in Berlin und fasst seine Eindrücke auf der Webseite von netzpolitik.org zusammen. Die Technik ist mittlerweile ...
24.01.2024

Klicken statt kleben

Klicken statt kleben

Bodenbeläge gesundheitsverträglich verlegen -

Fußbodenkleber enthalten verschiedenste chemische Bestandteile, die unterschiedlich lange ausgasen und damit die Raumluft belasten. So können beispielsweise Reaktionsharze flüchtige organische Stoffe in die Raumluft abgeben und zu Haut- oder Atemwegssensibilisierungen der Bewohner führen. Einmal sensibilisiert, kann eine Person auch bei sehr geringer Exposition allergische Reaktionen zeigen. Die Verlegung von elastischen Bodenbelägen ohne die Verwendung von Klebstoffen bietet eine ...

20.12.2023

Das Brummtonphänomen zieht weiter Kreise

Das Brummtonphänomen zieht weiter Kreise

Betroffene aus ganz Deutschland melden ihre Standorte -

Rund hundert neue Standortmeldungen konnte Joachim Weise auf der Webseite brummton.com im Jahr 2023 registrieren. Zählt man die Jahre davor noch hinzu, kommt man auf etwa 400 Meldungen. Wie die Landkarte zeigt, verteilen sich die Betroffenen auf ganz Deutschland. Die Schwerpunkte liegen in den großen Städten wie Hamburg, Berlin, München und Köln. Aber ...

[1 bis 7 von 617]   Vor >
News-Archiv

TERMINKALENDER


alle Veranstaltungen

Baubiologen in Ihrer Nähe

Experten Baubiologie

Sachverständige für Baubiologie
nach Postleitzahlbereichen suchen

Gruppe Baubiologie und Ökologie

Baubiologie und Ökologie in unserer Facebookgruppe

Neunhundertfünzig Mitglieder diskutieren aktuell in unserer Facebook-Gruppe über Baubiologie und ökologisches Bauen. Tipps für Bauherren und Profis. Anmelden und dabei sein.

Stichwortsuche Baubiologie Regional


Die Stichwortsuche verwendet die Google-Funktionalität. Sie können von hier aus auch im Internet suchen oder sich speziell auf die Webseite von Baubiologie Regional konzentrieren.

Elektrosmog, Schimmel, Schadstoffe

Elektrosmog erkennen und vermeiden Elektrosmog

Elektrosmog erkennen und vermeiden

Elektrosmog beeinflusst die gesunde Entwicklung von Menschen, Tieren und Pflanzen. Die Baubiologie unterscheidet nieder- und hochfrequente Felder und misst diese mit unterschiedlichen Messgeräten. Zur Risikobewertung in Schlafräumen dient der Standard der baubiologischen Messtechnik (SBM).

Schimmelpilze in der Wohnung vermeiden Schimmel&Co

Krank durch Schimmel in der Wohnung   

Schimmelpilze können zu Hautreizungen, grippeähnlichen Beschwerden bis hin zur schweren Erschöpfung führen. Ursachen für das mikrobielle Wachstum sind neben Baumängeln und unsachgemäß sanierten Wasserschäden immer häufiger ungenügende Wärmedämmungen bei Altbauten.

Schadstoffe wie VOC, Formaldehyd und Holzschutzmittel im Innenraum vermeiden Schadstoffe

VOC, Formaldehyd, Holzschutzmittel & Co.  

Holzschutzmittel, Formaldehyd und flüchtige organische Substanzen (VOC) sind die bekanntesten chemischen Schadstoffe in Innenräumen. Aber auch Schwermetalle wie Quecksilber und Arsen sind in Altbauten anzutreffen. Sachverständige nehmen Luft-, Staub- oder Materialproben und lassen diese im Labor analysieren.

Lärmmessgerät Lärm

Lärmpegel messen   

Lärm macht viele Menschen krank. Besonders neue Heizsysteme wie Mini-Blockheizkraftwerke oder Wärmepumpen sorgen für unerwünschte Schallpegel. Und oft lärmt der liebe Nachbar ausgerechnet zur Nachtzeit. Es gibt viel zur tun für Lärmexperten im Firmenverzeichnis von Baubiologie Regional.

Lichtmessgeräte messen Lichtspektrum und Lichtflimmern Licht

Für gutes Licht sorgen

Rund sieben Photonen Licht reichen aus, um das Gehirn zu stimulieren und damit den Schlaf zu stören. "Nachts sollte es deshalb absolut dunkel sein", rät Joachim Gertenbach, der Lichtexperte vom Verband Baubiologie. Selbst die Displaybeleuchtung eines Mobiltelefons kann den Schlaf nachhaltig stören.

Radongas dringt aus dem Boden in Häuser ein Radongas

Radon kommt aus dem Boden

Aktuelle Studien führen sieben bis zehn Prozent der jährlichen Todesfälle infolge von Lungenkrebs auf Radon zurück. Erschwerend kommt hinzu, dass neben Radon auch andere schädigende Stoffe wie Weichmacher und Lösemittel das Raumklima moderner Häuser beeinträchtigen können.

Lehm als natürlicher Baustoff Lehmbau

Lehm sorgt für ein gutes Raumklima in der Wohnung    

Da Lehm eine große Menge an Wasserdampf schnell aufnehmen und langsam wieder abgeben kann, trägt der Baustoff zu einer deutlichen Verbesserung des Raumklimas bei. Mit farbigen Lehmputzen schafft der Bauherr individuelle Oberflächen und leistet einen Beitrag zum gesunden Wohnen.

Holzhausbau Holzbau

Holzbau der kurzen Wege schont das Klima

Holz ist ein Baustoff mit einer hervorragenden Ökobilanz. Erfolgt der Holzanbau regional und die Verwertung auf kurzem Wege, ist der Energieverbrauch noch geringer. Holzhäuser schaffen eine energetisch hochwertige Gebäudehülle und ein gutes Raumklima und überzeugen durch kurze Bauzeiten.

Solaranlagen gehören auf jedes Dach Solar&Co.

Strom und Heizung aus regenerativen Energien

Regenerative Energien sind aufgrund endlicher Ressourcen der fossilen Brennstoffe für den Klimaschutz unerlässlich. Solarenergie, Windkraft, Geothermie und Biomasse sind die wichtigsten Energiequellen. Infos zum Gebäudeenergiegesetz findet der Anwender ebenfalls in dieser Rubrik.

 


Teilen auf Social Media