Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 15.06.2021

QS-Workshop Qualitätssicherung bei HF-Breitbandmessgeräten für Mobilfunk 2G - 4G und Inhouse-Quellen
Iphofen
Seminar, Workshop
von Di. 10. Aug. 2021 09:00h
bis Di. 10. Aug. 2021 17:00h
Kategorie
Elektrosmog, Mobilfunk, Messtechnik
Infos
Insbesondere für den "Newcomer" in der baubiologischen Messtechnik stellen die Hochfrequenzmessungen eine besondere Herausforderung dar. Aber auch der "alte Hase", der nicht in die aufwändige und teure HF-Spektrumanalyse einsteigen kann oder möchte, ist mit dieser Herausforderung konfrontiert. Denn für beide Gruppen lautet die Lösung des Messproblems: "HF-Breitbandmesstechnik". Hierzu wurden speziell für die baubiologische Messtechnik eigene Breitbandmessgeräte entwickelt, die bekanntermaßen einige prinzipielle Nachteile gegenüber der "Königsdisziplin" Spektrumanalyse haben und anders konzipiert sind als die Breitbandmessgeräte der industriellen Messtechnik.

Aber sind diese Nachteile für den Praxiseinsatz wirklich bedeutend? Wie groß ist der Unterschied der Messergebnisse zwischen HF-Spektrumanalyse und Breitbandmessung – insbesondere beim Thema Mobilfunk – denn tatsächlich? Stimmt es, dass man mit Breitbandmessgeräten bei der gemessenen Strahlungsdichte durchaus auch um den Faktor zehn bis hundert "daneben liegen" kann? Wie verhalten sich bei Breitbandmessungen der Wunsch nach möglichst korrekten Messergebnissen und die messtechnische Wirklichkeit? Was ist zu beachten, um die Messunsicherheit bei Breitbandmessungen realistisch einschätzen zu können und sie ggf. zu minimieren? Gibt es hierzu vielleicht Leitlinien oder "Faustformeln"?

Im Workshop werden zunächst die Grundlagen der HF-Breitbandmesstechnik mit Geräten für die baubiologische Messtechnik besprochen. Dann werden die Unterschiede zwischen den Signalcharakteristiken der einzelnen Mobilfunktechniken (GSM, TETRA, LTE) sowie DECT, WLAN, und DVB-T2 dargestellt. Mit der Kenntnis dieser Grundlagen können dann grundsätzliche Einflussfaktoren auf die Messunsicherheit betrachtet werden. Die Relevanz dieser Einflussfaktoren für die messtechnische Praxis wird anhand von Erfahrungen aus dem Einsatz von Breitbandmessgeräten im baubiologischen Alltag und von systematischen Untersuchungen an diesen Geräten dargestellt.
Prüfstein für die Theorie ist die eigene Messpraxis. Deshalb haben die Teilnehmer anschließend ausführlich Gelegenheit, an für den Alltag relevanten Hochfrequenzquellen ihre eigenen Messerfahrungen zu machen und zu bewerten. Dazu werden als Referenz an jeder Hochfrequenzquelle vom Veranstalter Messungen mittels Spektrumanalyse durchgeführt. Jeder Teilnehmer erhält ein vorbereitetes Protokollblatt, in dem er seine Messergebnisse dokumentieren, mit anderen Teilnehmern vergleichen und an den Referenzwerten der Spektrumanalyse spiegeln kann.
Referenten
Dr. Martin H. Virnich, Dr. Dietrich Moldan
Veranstaltungsort
Katholisches Pfarrzentrum
Am Stadtgraben West 32
97346 Iphofen
Veranstalter
Iphöfer Messtechnik-Seminare IMS
Telefon
00 49 / (0) 93 23 / 87 08-10
Ansprechpartner
Dietrich Moldan
Aktualisiert 
Fr. 28. Mai 2021 15:31h
Disclaimer
Da fast alle Veranstaltungen von Organisatoren und/oder Besuchern dieser Site eingetragen werden können wir keinerlei Richtigkeit für die Infos gewähren.

 


Teilen auf Social Media