Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 18.11.2018

Netzoberschwingungen "Dirty Power" und PLC/dLAN: Selber messen, bewerten und sanieren
Iphofen
Seminar, Workshop
von Mi. 12. Sep. 2018 09:00h
bis Do. 13. Sep. 2018 17:00h
Kategorie
Elektrosmog, Mobilfunk, Messtechnik
Infos
Am 8. Mai 2018 fand ein rege besuchtes Iphöfer Messtechnik-Seminar zu den Themen "Dirty Power" und "PLC/dLAN" statt. Auf Grund des hohen Interesses der Teilnehmer an dieser Thematik und dem anschließend häufig geäußerten Wunsch nach einer Vertiefung sowie der Möglichkeit, sich in eigener Messpraxis unter Anleitung zu üben, wird infolgedessen nun dieser Workshop angeboten.

Ziele des Workshops sind insbesondere:
 Sammeln von Erfahrungen durch eigene Messpraxis mit der Möglichkeit des unmittelbaren Vergleichs der Messergebnisse mit denen anderer Kollegen.
 Kennenlernen der verschiedenen Messmöglichkeiten und am Markt angebotenen Messgeräte: Von grob orientierenden Verfahren bis hin zur exakt messenden Profi-Ausstattung – jeweils auch im Vergleich –, von aktueller Kurzzeitmessung bis zur Langzeitaufzeichnung über mehrere Tage.
 Eigene Versuche zur Reduzierung bzw. Sanierung mittels verschiedener Filter.

Am Ende des Workshops sollen die Teilnehmer in der Lage sein zu beurteilen:
 Welche Ansprüche an meine Messmöglichkeiten habe ich?
 Welche Messgeräteausstattung ist für mich die richtige?
 Wie gehe ich professionell mit den für mich geeigneten Messgeräten um?
 Was taugen grob orientierende Geräte? Kann man sich darauf zumindest qualitativ verlassen?
 Welche Möglichkeiten zur Bewertung habe ich aus technischer und aus baubiologischer Sicht?
 Was taugen die vielfach fast als "Wundermittel" angepriesenen Steckdosenfilter aus den USA?
 Wie gehe ich bei der Ermittlung von Sanierungsmaßnahmen fachgerecht vor?

Der Veranstalter IMS sorgt für die Bereitstellung unterschiedlicher Signale aus den Bereichen "Dirty Power" und "PLC/dLAN", an denen die Teilnehmer sich üben können, je nach Wunsch und Vorkenntnissen mit mehr oder weniger intensiver Betreuung.

Eigene Messgeräte (für Feldmessungen und Messungen auf der Leitung) können und sollen mitgebracht und benutzt werden. Außerdem stehen alle wichtigen Messgeräte, von grob orientierend bis professionell, zum Kennenlernen und Ausprobieren zur Verfügung.

Dieser Workshop wird mit der Möglichkeit der Teilnahme an einem oder an zwei Tagen angeboten:
>> Teil 1 am 12. September: Wiederholung der Grundlagen; Kennenlernen der Messmöglichkeiten und Messgeräte; Vorstellung und Übungen mit den neuen Messmöglichkeiten von NFA 1000 und ESTEC-Auskoppeladapter; vieles selber ausprobieren; eigene Messungen mit dem Schwerpunkt auf den "einfacheren" Verfahren.

>> Teil 2 am 13. September: Vertiefung der Messpraxis, insbesondere mit professionellerer Messtechnik; Hintergründe zum Umgang mit Oszilloskopen und USB-Oszilloskop-Vorsätzen; FFT Fast Fourier Transformation zur NF-Spektrumanalyse; Besonderheiten der HF-Spektrumanalyse bei PLC/dLAN und Messungen im Nahfeld; Arbeiten mit dem Auskoppeladapter Bajog ASK-06.
Voraussetzung für die Teilnahme an Teil 2 ist die Teilnahme an Teil 1.
Referenten
Dr.-Ing. Martin H. Virnich
Dipl.-Ing. (FH) Rolf Mennekes
Veranstaltungsort
Katholisches Pfarrzentrum
Am Stadtgraben West 32
97346 Iphofen
Veranstalter
Iphöfer Messtechnik-Seminare IMS
Telefon
00 49 / (0) 93 23 / 87 08-10
Ansprechpartner
Dr. Dietrich Moldan
Aktualisiert 
Do. 05. Jul. 2018 19:00h

 


bitte teile den Inhalt dieser Seite