Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 19.04.2018

 

NEWSLETTER   >> abonnieren
15.04.2006

Bundesweiter Mobilfunk Aktionstag am 24. Juni 2006

Das bundesweite „Netzwerk Risiko Mobilfunk“ ruft für Samstag, den 24.06.2006 zu mobilfunk-kritischen Aktionen in möglichst vielen Orten in Deutschland und in den Nachbarländern auf.

Informationen zum Netzwerk finden Sie unter
www.netzwerk-risiko-mobilfunk.de

Das Netzwerk hat derzeit Kontakte zu mehreren Hundert mobilfunk-kritischen Initiativen.

Mit der Gleichzeitigkeit von Aktionen an vielen Orten ergibt sich eine gute Möglichkeit, in besonderer Weise auf ...
25.03.2006

Renommierter Umweltmediziner beklagt Behinderungen bei der Erforschung von Mobilfunkstrahlung

"Erkenntnisse zu Langzeiteffekten über zehn Jahre verzögert"

Rainer Frentzel-Beyme, Umweltmediziner an der Universität Bremen, beklagt eine enge Verbindung zwischen Mobilfunkkonzernen und dem Staat. Eine unabhängige Erforschung der Wirkung von Funkstrahlung sei daher nur schwer möglich und würde seit über zehn Jahren verzögert. "Die staatlichen Stellen sind derartig mit den Betreibern verbunden, dass ich da nicht genau trennen ...

22.01.2006

Dokumentierte Gesundheitsschäden unter dem Einfluss hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung

Die Broschüre der Bamberger Ärzteinitiative ist nun in der zweiten Auflage erschienen.

Siebenundzwanzig Krankheitsverläufe (Kasuistiken) wurden von Dr. Cornelia Waldmann-Selsam aus über fünfhundert schriftlichen oder mündlichen Berichten ausgewählt.

Die Schilderungen zeigen, dass Menschen seit Jahren durch gepulste hochfrequente elektromagnetische Strahlung oft schwer erkrankt sind, ohne dass die behandelnden Ärzte die Ursachen erkannten. Daher litten Menschen, die zu ...

07.01.2006

Bundesweites Mobilfunk Netzwerk entsteht

Pressemeldung von www.netzwerk-risiko-mobilfunk.de:

Wir haben uns entschlossen, ein bundesweites Mobilfunk-kritisches Netzwerk aufzubauen.

Ziel des Netzwerkes ist es, den Informationsaustausch unter den bestehenden Initiativen zu verbessern, den Aufbau neuer Initiativen zu fördern und die Voraussetzungen für überregionales Handeln zu schaffen. Damit wollen wir einen Beitrag zur Staerkung der Mobilfunk-kritischen Bewegung in Deutschland leisten.

Als ...

13.12.2005

Die EU lädt Mobilfunkkritiker ein

Auf Einladung der Europäischen Kommission „Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz" fand am 25.11.2005 ein Treffen im Gebäude der Kommission in Luxemburg statt.

Im Einladungsschreiben von John F. Ryan, Referatsleiter der Kommission, an Frau Dr. Stöcker, Vorsitzende des Bundesverbandes Elektrosmog e.V. heißt es : Die Europäische Kommission hat den Inhalt Ihrer Eingabe und des dazu eingereichten, von 36 ...

04.12.2005

Angst vor Strommasten drei Meter neben dem Haus

Angst vor Strommasten drei Meter neben dem Haus
Bayreuth – Es sind die Bilder vom vergangenen Katastrophen-Wochenende, die den Bewohnern im Bayreuther Ortsteil Hussengut angst machen: Wie Streichhölzer waren 50 Strommasten im Münsterland unter den Schneemassen eingeknickt – verletzt wurde durch die einstürzenden Stahlriesen niemand, denn zum Glück standen die nächsten Häuser weit weg.

In Bayreuth aber führen die Hochspannungsleitungen direkt durch eine Wohnsiedlung. ...

22.11.2005

Zusammenschluss mobilfunkkritischer Bürgerinitiativen in Oberfranken

Am Freitag, 18.11.05, fand in Kulmbach ein erstes Treffen oberfränkischer mobilfunkkritischer Bürgerinitiativen statt. Dabei waren Vertreter aus den Landkreisen Bamberg, Bayreuth, Coburg, Hof, Kulmbach und Lichtenfels anwesend.

Während die Mobilfunkbetreiber bestens organisiert sind und bundesweit agieren, beschränkte sich der Aktionsradius der Bürgerinitiativen bisher auf lokaler Ebene. Dieser Zustand soll sich durch eine Verknüpfung der Initiativen nun ...

< Zurück   [99 bis 105 von 139]   Vor >
Kategorien
   GOOGLE - Anzeigen


 

 


 


bitte teile den Inhalt dieser Seite