Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 23.01.2018

 

NEWSLETTER   >> abonnieren
02.09.2007

Vorsicht beim Einsatz von Energiesparlampen

Vorsicht beim Einsatz von Energiesparlampen
Die australische und die englische Regierung wollen bei der Energieeinsparung Nägel mit Köpfen machen und die bewährte Glühbirne per Gesetz verbieten lassen. Der deutsche Umweltminister könnte sich mit dieser Idee offenbar sehr anfreunden. Deshalb soll in diesem Artikel eindringlich vor dem unbedachten Einsatz der Sparlampe gewarnt werden.

Der schweizer Messtechniker Peter Schlegel sieht die Vorteile beim Dauereinsatz ...

05.07.2007

Bayerischer Umweltminister soll ICNIRP-Richtlinien genau lesen

Bayerischer Umweltminister soll ICNIRP-Richtlinien genau lesen
Mit einem persönlichen Schreiben an den bayerischen Umweltminister Dr. Werner Schnappauf ersucht Frau Dr. Waldmann-Selsam aus Bamberg (siehe Foto) dringlich, die erhöhte Krebsrate um einen Sendeturm in Helmstadt Landkreis Würzburg von den Gesundheitsämtern untersuchen zu lassen.

In diesem Zusammenhang erläutert Frau Dr. Waldmann-Selsam, dass die ICNIRP-Richtlinien den mittel- und langfristigen Schutz vor elektromagnetischer Strahlung für Mensch ...

04.05.2007

Gesundheitliche Beschwerden durch eine neue Mobilfunk-Signalisierungsform ?

Im bayerischen Passionsspielort Oberammergau hatten sich ab August 2006 Beschwerden über plötzlich aufgetretene gesundheitliche Symptome – wie extreme Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Herzrasen, Bluthochdruck und viele weitere – rapide gemehrt.

Der in Oberammergau ansässige Dipl.-Ing. (FH) Werner Funk registrierte anhand akustischer Analyse mit einem Breitbandempfänger an der Mobilfunk-Basisstation von T-Mobile eine zusätzliche WLAN-ähnliche Modulationsfrequenz von ca. 10 Hz. ...

24.04.2007

Zweites Bundestreffen des Netzwerkes mobilfunkkritischer Bürgerinitiativen

Am 21. April 2007 trafen sich in Thüringen Vertreter des „Netzwerks Risiko Mobilfunk“. Die seit 2006 bundesweit organisierte Vereinigung beherbergt Initiativen und Dachvereine aus ganz Deutschland.

Das Netzwerk versteht sich als Interessen- und Schutzgemeinschaft, die der Bündelung und Stärkung mobilfunkkritischer Kräfte insbesondere mit folgenden Zielen dienen will:

- Ansprechpartner für die wachsende Zahl mobilfunkbetroffener Menschen zu schaffen, die ...

13.03.2007

Wir senden ja nur mit 10 Watt . . .

Wir senden ja nur mit 10 Watt . . .
In vielen öffentlichen Veranstaltungen mit Beteiligung von Mobilfunkbetreibern wird die vermeintlich geringe Sendeleistung von Mobilfunkbasisstationen dargestellt. Referenten vergleichen die Wattstärke der Sender sogar mit der Leistung einer Glühbirne. Wie nachstehend ausgeführt, handelt es sich bei dieser Behauptung um eine gravierende Irreführung der ahnungslosen Bevölkerung.

Die Eingangsleistung von 10 Watt bei modernen GSM-Sendern bzw. 20 Watt bei ...

17.01.2007

Kommunen sollten verbindliches Mobilfunk-Standortkonzept erstellen lassen

Aufgrund der bestehenden Rechtsprechung haben Elektrosmog betroffene Mitbürger wenig Chancen, mit einer Zivilklage die Inbetriebnahme einer Mobilfunkbasisstation zu verhindern. Aus diesem Grund sieht der Münchener Rechtsanwalt Frank Sommer bessere Ansätze im Bauplanungs- und Bauordnungsrecht.

"... die Gemeinden als Träger der örtlichen Planungshoheit sind berechtigt und u.U. verpflichtet, von städtebaulichen Instrumenten Gebrauch zu machen, sobald und soweit ...

08.12.2006

Protest gegen Versteigerung der Wimax-Lizenzen am 12.12.06

Gesundheit ist keine Handelsware - Wir fordern die Einhaltung der gesetzlichen Vorsorgepflicht!Ein bundesweiter Appell unabhängiger Ärzte, Wissenschaftler und Techniker.

Nach Einschätzung von Insidern hat sich die Überfrachtung unserer Lebenswelt mit elekt-romagnetischen Feldern allein in den letzten beiden Jahren mindestens verzehnfacht. DECT-Telefone, WLAN und UMTS sind nur die bekanntesten Namen für eine rasant zunehmende unsichtbare Umweltverschmutzung.

Auf ein ...

< Zurück   [85 bis 91 von 137]   Vor >
Kategorien
   GOOGLE - Anzeigen


 

 


 


bitte teile den Inhalt dieser Seite