Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 18.08.2018

 

NEWSLETTER   >> abonnieren
29.04.2010

Elektrosmogbelastungen mobiler Telefone reduzieren

Elektrosmogbelastungen mobiler Telefone reduzieren
Die schöne heile Welt mobiler Telefone ist unumstößliche Realität, die wenig hinterfragt ist und angesichts einer kontrovers geführten Diskussion mit vielen erschreckenden wissenschaftlichen Studienergebnissen zum gesundheitlichen Bumerang werden könnte. Was können wir tun, um Elektrosmog-Belastungen mobiler Telefone zu reduzieren? Hochwissenschaftliche Abhandlungen helfen hier wenig. Wir brauchen auch gerade für den Nichtfachmann verständliche konkrete Empfehlungen.

Elektrosmog ist ein ...

14.04.2010

Baubiologie Regional trauert um Reimund Besser

Baubiologie Regional trauert um Reimund Besser
Ende März 2010 ist der Baubiologe (IBN) und baubiologische Messtechniker Reimund Besser aus Berlin nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Reimund Besser war Mitglied im Firmenverzeichnis von Baubiologie Regional und Gründungsmitglied des baubiologischen Erfahrungsaustausches.

In diesem Arbeitskreis leistete er wertvolle Beiträge. Es verfasste zum Beispiel einen Leitfaden zur Erstellung eines baubiologischen Messberichtes und leitete bei der Tagung ...

10.04.2010

Baubiologen messen die Lichtqualität

Baubiologen messen die Lichtqualität
Die Diplomingenieure Peter Danell und Helmut Merkel veranstalteten am 10. April 2010 das erste baubiologische Lichtseminar in Neu-Isenburg.

Fünfundzwanzig Baubiologen waren der Einladung gefolgt. Sie erlebten eine spannende Messreihe mit folgenden Leuchtmitteln: Glühlampe Osram matt 60 W 710 lm, Halogenlampe Narva klar 60 W 820 lm, Kompaktleuchtstofflampe Ilesa 20 W, Kompaktleuchtstofflampe Osram 11 W 710 lm, LED-Lampe ...

03.04.2010

Weichmacher wie Phthalate oder PCB können Einfluss auf Fettstoffwechsel nehmen

Dies stellten die Dipl.-Trophologin Juliane-Susanne Schmidt und Diplombiologin Kristina Hart im Rahmen ihrer Promotion in der Arbeitsgruppe von Professor Dr. Dr. Fischer vom halleschen Institut für Anatomie und Zellbiologie fest.

Ihre Doktorarbeiten beschäftigen sich mit dem Einfluss hormonähnlicher Nahrungsmittelkontaminanten (endokrine Disruptoren) wie Phthalate und polychlorierte Biphenyle (PCB) auf die weibliche Fortpflanzung und den Fett- und ...

19.03.2010

Neuregelung der Kleinfeuerungsanlagenverordnung ab 22.3.2010

Neuregelung der Kleinfeuerungsanlagenverordnung ab 22.3.2010
In der ersten Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV) werden kleine und mittlere Feuerungsanlagen geregelt. Hierzu zählen Heizungsanlagen und Einzelraumfeuerungsanlagen wie Kaminöfen, Kachelöfen, Herde und offene Kamine. Dabei handelt es sich um Feuerungsanlagen, die nicht genehmigt werden müssen. Dagegen muss die Errichtung und der Betrieb großer Anlagen, wie etwa Heizkraftwerke, von den Behörden genehmigt werden.

Es geht dabei um ...

10.03.2010

9. Mobilfunksymposium in Mainz mit Open Space Konferenz

9. Mobilfunksymposium in Mainz mit Open Space Konferenz
Die BUND Landesverbände Rheinland-Pfalz und Hessen laden zusammen mit dem Verband Baubiologie (VB) am Do, 13.05.2010 (Christi Himmelfahrt) zum Mobilfunksymposium nach Mainz ein.

Bewusst werden in diesem Jahr mit dem Programm neue Wege beschritten. Ging es in den ersten 8 Symposien meist um Einzelthemen aus den Bereichen Medizin, Recht und Technik, so rückt 2010 der ganzheitliche Ansatz ...

01.03.2010

Radioaktivität in Baustoffen

Baumaterialien enthalten eine mehr oder weniger große Menge an natürlich vorkommenden radioaktiven Stoffen. Die Konzentration der Radionuklide variiert sowohl nach Art des Baustoffs wie auch innerhalb gleichartigen Materials.

Maßgebend dafür sind die Zusammensetzung, die Herkunft und das Herstellungsverfahren. Gesteine wie Granit, Tuff und Bims können im Einzelfall überdurchschnittlich radioaktiv sein. Dagegen enthalten Sand, Kies, Kalkstein und ...

< Zurück   [316 bis 322 von 592]   Vor >
Kategorien
   GOOGLE - Anzeigen


 

 


 


bitte teile den Inhalt dieser Seite