Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 24.10.2017

 

abonnieren Fachartikel von Baubiologie Regional
12.05.2012

Neue Wege bei der Feinstaubforschung

Neue Wege bei der Feinstaubforschung
Bei der Erforschung von Aerosolen, geht das Virtuelle Institut HICE in Rostock im Vergleich zu bisherigen Studien neue Wege. Die Wissenschaftler untersuchen zum ersten Mal die chemische Zusammensetzung der anthropogenen Aerosole als einen möglichen Wirkungsfaktor auf die Gesundheit. „Mit Hilfe modernster chemischer, physikalischer und molekularbiologischer Messtechniken analysieren sie die Gas- und Partikelphasen, aus denen Aerosole bestehen. ...

21.04.2012

Schwarzer Ruß – immer noch ein Rätsel !

Schwarzer Ruß – immer noch ein Rätsel !
Es ist keine neue Erscheinung, aber Experten haben immer noch nicht den eindeutigen Ursache-Wirkungs-Zusammenhang gefunden. Schwarze Ablagerungen an Wänden und Möbeln können von einen Tag auf den anderen eintreten und stürzen Bewohner in einen regelrechten Schockzustand. Deshalb ist das Phänomen des schwarzen Rußes auch unter "Magic Dust" oder "Fogging" bekannt.

Die Ablagerungen werden von den Betroffenen als ...

07.12.2011

ADHS durch Umweltgifte?

ADHS durch Umweltgifte?
Dieser Frage geht der Autor Ulf Sauerbrey vom Institut für Bildung und Kultur der Friedrich-Schiller-Universität Jena in der gleichnamigen Lektüre nach, die im Verlag IKS Garamond unter ISBN 978-3941854-14-7 erschienen ist.

ADHS bedeutet Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung und tritt vor allem bei Kindern und Jugendlichen auf. Kernsymptome sind Aufmerksamkeitsdefizite, Impulsivität und Hyperaktivität. In Statistiken werden unterschiedliche Zahlen veröffentlicht: Bei ...

29.07.2011

Maskierung von Innenraumschadstoffen

Maskierung von Innenraumschadstoffen
Vorrangiges Ziel bei der Sanierung von Altlasten in betroffenen Gebäuden ist die möglichst vollständige Entfernung aller kontaminierten Materialien. Insbesondere sind alle primär belasteten Bauteile wie PCB-haltige Fugenmassen und Deckenplatten, biozidhaltige Holzvertäfelungen oder PAK-haltige Teermassen fachgerecht unter Schutzvorkehrungen auszubauen und zu entsorgen.

In bestimmten baulichen Situationen ist jedoch ein vollständiges Entfernen ohne extrem hohen Aufwand nicht möglich. ...

18.05.2011

Universitätsprojekt zum Aufspüren von Schadstoffen in der Raumluft

Universitätsprojekt zum Aufspüren von Schadstoffen in der Raumluft
Saarbrücker Messtechniker koordinieren ein europaweites Forschungsprojekt, in dem preiswerte Sensorsysteme für Luftschadstoffe entwickelt werden. Mit ihrer Hilfe sollen Gebäude ausgewogen klimatisiert und durchlüftet werden, ohne dass dabei unnötig Energie verbraucht wird. Die Projektleitung hat Dr. Andreas Schütze (siehe Foto), Professor für Messtechnik der Universität des Saarlandes.

Weitere Partner sind die 3S GmbH, eine Ausgründung der Saar-Uni, die ...

05.02.2011

Signalverbindungen für Abgase aus Biomasseverbrennung entdeckt

Signalverbindungen für Abgase aus Biomasseverbrennung entdeckt
Das Verbrennen von Biomasse kann einen deutlichen Beitrag zur regionalen Feinstaubbelastung haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung (IfT).

Die Forscher hatten einen Winter lang im Auftrag des Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) Feinstaubproben aus Seiffen ausgewertet und mit Experimenten im Labor verglichen. Dabei konnten sie in der Luft des ...

30.01.2011

Nanotoxikologie interdisziplinär erforschen

Nanotoxikologie interdisziplinär erforschen
Die Nanotechnologie drängt sich unaufhaltsam in die Welt der Verbraucher hinein. In den meisten Fällen lässt sich beim Kauf gar nicht beurteilen, ob und in welcher Form Nanopartikel im Produkt enthalten sind.

Die bekanntesten Anwendungsgebiete im Haushalt sind Kosmetika und Bekleidung. Für Baubiologen am interessantesten sind Produkte für Haus und Wohnung. Hier sind insbesondere Nanofarben ...

< Zurück   [29 bis 35 von 63]   Vor >
Kategorien
   GOOGLE - Anzeigen