Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 25.05.2019

 

NEWSLETTER   >> abonnieren
18.01.2011

Die Industrie entdeckt das nachhaltige Bauen

Die Industrie entdeckt das nachhaltige Bauen
Gesundes Bauen und Wohnen ist im baubiologischen Standard (SBM 2008) fest verankert. Natürliche Baustoffe, gesundes Raumklima, Energieeinsparung, schadstoff- und elektrosmogfreie Einrichtung sind die wichtigsten Anforderungen der Baubiologen.

Inzwischen ist im industriellen Bauen die Idee des nachhaltigen Bauens über den Umweg Amerika in Europa angekommen. Der Zweck heiligt die Mittel. So lässt sich mit der Bezeichnung „Green Building“ ...

19.03.2010

Neuregelung der Kleinfeuerungsanlagenverordnung ab 22.3.2010

Neuregelung der Kleinfeuerungsanlagenverordnung ab 22.3.2010
In der ersten Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV) werden kleine und mittlere Feuerungsanlagen geregelt. Hierzu zählen Heizungsanlagen und Einzelraumfeuerungsanlagen wie Kaminöfen, Kachelöfen, Herde und offene Kamine. Dabei handelt es sich um Feuerungsanlagen, die nicht genehmigt werden müssen. Dagegen muss die Errichtung und der Betrieb großer Anlagen, wie etwa Heizkraftwerke, von den Behörden genehmigt werden.

Es geht dabei um ...

24.10.2009

Förderung "Energieeffizient Bauen" wurde an die EnEV 2009 angepasst

Ab 1. Oktober 2009 gilt die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2009). Die bundesweite Förderung von energieeffizienten Häusern wurde daher ebenfalls angepasst.

Mit gleichem Datum gelten die Haustypen KfW-Effizienzhäuser 70 und Passivhäuser (nach EnEV 2009) sowie KfW-Effizienzhäuser 85 (nach EnEV 2009).

Für eine Übergangsfrist bis zum 30.12.2009 (Antragseingang bei der KfW) gelten parallel ebenfalls die auf Basis der ...

29.12.2008

EEW Gesetz ab 1.1.09 für Neubauten beachten

Bis 2020 soll in Deutschland der Anteil Erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch für Wärme auf 14 % angehoben werden. Zur Zeit sind es erst 6,6 %. Neben den Förderprogrammen für Solaranlagen, Holzpelletkesseln und Wärmepumpen wurde das Erneuerbare Energien Wärmegesetz (EEWG) erlassen. Das EEWG schreibt ab dem 01.01.2009 für Neubauten die Nutzung erneuerbarer Energien vor.

Das Ziel ...

08.08.2008

Heizöl sparen mit Pappeln und Weiden

In diesem Jahr hat die Hochschule Rottenburg in Kooperation mit Landwirten vier weitere Versuchs- und Demonstrationsflächen mit schnell wachsenden Baumarten angelegt. Zwei Flächen befinden sich in der Umgebung von Rottenburg, eine im Kraichtal und eine im Schwarzwald. Damit stehen nun neben dreißig waldbaulichen Versuchs- und Trainingsflächen insgesamt fünf so genannte Kurzumtriebsflächen für Untersuchungen und für die ...

11.06.2008

Angebot von Holzpellets nimmt zu

Mit einer Produktionskapazität für Holzpellets in Deutschland von 1,3 Millionen Tonnen rechnet der Deutsche Energie-Pellet-Verband (DEPV). Fünfmal soviel wie noch 2005. Mit der Steigerung der Produktion hat auch die Anzahl der Pelletsproduzenten weiter zugenommen.

So pressen heute bundesweit 60 Unternehmen den Holzbrennstoff aus Sägespänen oder Waldrestholz. „Im Gegensatz zu fossilen Energieträgern und Strom stehen Holzpellets verlässlich ...

16.02.2008

Solarzellen der Zukunft nach biologischem Vorbild

Silber-Nanoteilchen steigern Lichtausbeute - Im Licht steckt jede Menge Energie. Die Natur versteht seit langem, diese Energie in der Photosynthese effektiv zu nutzen. Wissenschaftlern um die Professoren Christoph Bräuchle und Hugo Scheer von der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ist es in Zusammenarbeit mit Forschern der Universität von Ohio gelungen, ihr dabei noch etwas auf die Sprünge zu ...

< Zurück   [15 bis 21 von 46]   Vor >
Kategorien
   GOOGLE - Anzeigen


 

 


 


bitte teile den Inhalt dieser Seite