Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 21.06.2018

 

NEWSLETTER   >> abonnieren
27.02.2012

Neues Qualitätsiegel für den Wohnungsbau

Neues Qualitätsiegel für den Wohnungsbau
Die bekanntesten Qualitätssiegel im industriellen Bauen sind DGNB in Deutschland und LEED im englischsprachigen Raum. Offensichtlich werden die bestehenden Siegel nicht von allen Beteiligten der Baubranche akzeptiert. Denn nun hat eine Reihe von Verbänden aus der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft den Verein zur Förderung der Nachhaltigkeit im Wohnungsbau, kurz NaWoh, gegründet und bietet darüber das Qualitätssiegel "Nachhaltiger ...

31.10.2011

Architekt oder Bauträger ?

Architekt oder Bauträger ?
Schlüsselfertiges Bauen mit dem Bauträger hat für private Bauherren oft erste Priorität. Liegt es daran, dass sich Bauträger in der Medienlandschaft besser platzieren als Architekten? Oder klebt diesen der Ruf an, dass sich nur Reiche einen Architekten leisten können? Nachfolgend werden die unterschiedlichen Vertragsarten näher beleuchtet.

Vertreter des schlüsselfertigen Bauens werben mit folgenden Argumenten:
• Preisgünstige Typenhäuser
• Garantierte ...

21.09.2010

Wandfeuchte mittels Thermografie erkennen

Wandfeuchte mittels Thermografie erkennen
Feuchtigkeit ist der Feind eines jeden Bauwerkes. Sie verursacht oft eine Zersetzung von Baustoffen und führt bei geeignetem Nährboden zu Schimmelbildung auf den feuchten Stellen. Feuchtigkeit tritt in der Regel über eine strukturelle Verbindung oder Fuge in das Bauwerk ein. Sie kann aber auch durch Kondensation entstehen. Diese wird durch warme, feuchte Luft verursacht, die aus ...

17.05.2010

Mit dem BK-Checker die Baukosten im Griff

Mit dem BK-Checker die Baukosten im Griff
Der Markt der Hausbauanbieter ist groß und reichlich unübersichtlich. Zu den Firmen vor Ort gesellen sich noch überregional tätige Fertighausanbieter. Wie soll der Bauherr den Überblick über Leistungen und Kosten behalten ?

Als wichtige Diskussionsgrundlage und als Sollvorgabe dient eine selbst erarbeitete Baubeschreibung. Darüber hinaus ist es wichtig, die Kostensituation transparent zu machen.

Mit der Baukosten-Checkliste von ...

18.09.2009

Passivhäuser unter die Lupe nehmen

Passivhäuser bundes- und weltweit können Interessierte vom 6. bis 8. November 2009 besichtigen und ihre Vorzüge selbst erleben. Die zu besichtigenden Häuser stehen unter www.passivhausprojekte.de online.

Das Passivhaus besitzt eine hervorragende Energiebilanz und verwöhnt mit einem sehr behaglichen Wohnklima. In Passivhäusern sorgen große Fenster für Helligkeit. Diese von Sonnenlicht durchfluteten, gut belüfteten Räume laden zum Wohlfühlen ...

27.06.2009

Umstellung der Förderbegriffe: Energieeffizient anstatt ökologisch

Die öffentliche Förderung von Baumaßnahmen verwendet ab 2009 neue Begriffe zur Kriterienbestimmung: "Energieeffizient bauen" anstatt "ökologisch bauen".

Antragsberechtigt sind Träger von Investitionsmaßnahmen für selbstgenutzte und vermietete Wohngebäude (z.B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Gemeinden, Kreise, Gemeindeverbände sowie sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts).

In der Zusammenfassung werden folgende Gruppen gefördert: Privat, Gewerbe, freie Berufe, Organisationen und öffentliche Dienste.

Gefördert wird ...

09.02.2008

Finanzielle Förderung von Bauvorhaben

Finanzielle Förderung von Bauvorhaben
Für Neubau und Gebäudesanierung gibt es auch im Jahre 2008 zahlreiche Förderprogramme von Bund, Ländern und Kommunen.

Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen zu den Investitionskosten, die in der Regel nach der Fertigstellung ausgezahlt werden oder durch zinsgünstige Darlehen, die in den meisten Fällen von privaten Bauherren über die Hausbank ausgereicht werden.

Wichtig ist, dass ...

< Zurück   [15 bis 21 von 33]   Vor >
Kategorien
   GOOGLE - Anzeigen


 

 


 


bitte teile den Inhalt dieser Seite