Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 27.07.2017

 

Tipps zum Holzeinschlag und Holzverkauf abrufbar

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Tipps zum Holzeinschlag und Holzverkauf abrufbar
28.12.2009 - Das bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten gibt einen ausführlichen Ratgeber für private Waldbesitzer heraus. Der Wegweiser für Holzeinschlag und Holzverkauf hat das Ziel, eine professionelle und unfallfreie Holzernte zu ermöglichen. Es werden die Arbeitsabläufe der Fällung sowohl von mittelstarken und starken Bäumen als auch von Schwachholz detailliert beschrieben. Anhand von ausgewählten Beispielen wird aufgezeigt, wie Bäume richtig und sicher zu fällen sind. [Bildquelle: http://www.forst.bayern.de/rohstoff-holz/26751/index.php]

Die Unfallverhütungsvorschriften sind von der zuständigen Berufsgenossenschaft unter www.lsv.de abrufbar. Die persönliche Schutzausrüstung besteht aus Helm mit Gesichtsschutz, Arbeitsjacke und Arbeitshose, Schutzhandschuhe und Sicherheitsstiefel. Weiterhin ist auf den Gehörschutz und einen mitgeführten Verbandskasten zu achten.

Ausführlich beschreibt der Ratgeber die insgesamt benötigten Werkzeuge und insbesondere die Sägetechnik mit der Motorsäge. Die Fällung an sich erfordert große Erfahrung, Planung und Sorgfalt, da die Gefahr schwerer Verletzungen gegeben ist.

Nach der Fällung ist eine saubere Aufarbeitung des Holzes und eine fachgerechte Lagerung durchzuführen. Unterschiedliche Holzarten sind getrennt zu lagern. Beim Abtransport ist zu beachten, dass der Stapel nicht einstürzt und dadurch schwere Beinverletzungen verursacht.

Die Sortierung des Rohholzes wird unterschieden nach Stärke und Güte und besonderem Verwendungszweck.

Der Ratgeber mit umfangreichem Bildmaterial kann als pdf-Datei abgerufen werden unter:

http://www.forst.bayern.de