Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 23.07.2017

 

Sommerzeit ist Lehmbauzeit

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Sommerzeit ist Lehmbauzeit
04.06.2010 - Zahlreiche Workshops im Juli und August laden dazu ein, den Baustoff Lehm näher kennenzulernen. Aus Vorträgen und Büchern lassen sich zwar einige theoretische Grundlagen erarbeiten, aber erst der praktische Umgang mit Lehm entfacht das Lehmbaufieber.

Lehm ist neben Holz aus baubiologischer Sicht einer der wertvollsten Baustoffe überhaupt. Im Gegensatz zu den meisten Baustoffen ist Lehm sehr gut geeignet für organische Formen und plastisch gestaltete Oberflächen. Vor allem diese Formbarkeit gibt Lehmbauten ihre faszinierende Ausstrahlung. Zudem lassen sich Oberflächenfehler relativ leicht ausbessern.

Die Lehmbau-Workshops bieten viele Varianten des Lehmbaus an:

• Mischen, Aufbereiten und Prüfen von Lehm
• Herstellen von Lehmziegeln
• Stampflehmbau
• Ausfachen von Holzständerwänden mit Leichtlehm oder Lehmsteinen
• Herstellen von Lehmputzen

Besonders das richtige Mischungsverhältnis von Ton, Sand, Wasser und Zuschlagsstoffen will gelernt und geübt sein.

Die Teilnahme an einem Lehmbau-Workshop ist eine willkommene Auszeit vom Arbeitsstress und für viele schöner als ein traditioneller Urlaub.

Ein umfangreiches Kursangebot findet der zukünftige Lehmbauer im Veranstaltungskalender von baubiologie-regional.de unter der Rubrik „Lehmbau“.


http://www.baubiologie-regional.de/veranstaltungen.php3?saAtt[category]=Lehmbau