Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 31.08.2016

 

Schmerzmittel sind keine harmlosen Lutschbonbons

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Schmerzmittel sind keine harmlosen Lutschbonbons
26.10.2015 - Bestimmte Schmerzmittel sind in kleinen Mengen rezeptfrei erhältlich. Es handelt sich bei um Antirheumatika, die ursprünglich aus der Therapie entzündlicher Erkrankungen stammen. Die Tabletten gehen in Deutschland millionenfach über den Ladentisch. Die bekanntesten Vertreter sind ASS, Paracetamol, Ibuprofen und Diclofenac. Sie wirken direkt im betroffenen Gewebe. Im Gegensatz dazu stehen die Opiate, die im Gehirn und Rückenmark ansetzen. Opiate sind verschreibungspflichtig. Selbst verordnete Antirheumatika dürfen nur in geringem Umfang eingenommen werden. Die Nebenwirkungen sollten den Anwendern bekannt sein: Schäden an Magen, Niere und Leber werden bei zu hoher Dosierung berichtet. Die Nebenwirkungen treten möglicherweise von Person zu Person unterschiedlich auf.

Wie wirken Schmerzmittel?

Der Botenstoff Prostaglandin teilt dem Gehirn mit, wenn im Gewebe ein Schmerz entsteht. Das Cox-Enzym wiederum produziert den Botenstoff. An diesem Hebel setzen Schmerzmittel an. Aspirin oder Paracetamol blockieren die Funktion des Cox-Enzyms. So erhält das Gehirn keine Schmerzmeldung. Dummerweise hat das Prostaglandin noch andere Aufgaben. Es erzeugt eine schützende Schleimschicht für den Magen. Wird das Prostaglandin ausgeschaltet, muss der Magenschutz medikamentös erfolgen.

Vorsicht vor Schmerzmitteln während der Schwangerschaft

Professor Kay Brune ist Pharmakologe an der Universität Erlangen. Er warnt in seinem Artikel im European Journal of Pain (EJP) vor der Einnahme von Paracetamol während der Schwangerschaft. Nach seiner Einschätzung ist beim Kind mit einer schlechteren Gesamtentwicklung zu rechnen. Zudem wird Asthma und ADHS bei Kindern konkret mit der Einnahme von Schmerzmitteln während der Schwangerschaft in Verbindung gebracht. Prof. Peter Mallmann von der Uni-Klinik Köln fordert eine generelle Rezeptpflicht für Paracetamol. Das Bewusstsein der Bevölkerung gegenüber der Einnahme von Schmerzmitteln soll geschärft werden. Es handelt sich um alles andere als ein harmloses Lifestyle-Produkt.

Links zum tieferen Einstieg:

BR Gesundheitsgespräch
Schmerzmittel im Mittagsmagazin (Video)
SWR erklärt Schmerzmittel (Video)
Gefahr durch Paracetamol und ASS (Video)