Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 20.09.2017

 

Lehmbauseminar anstelle Strandurlaub

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Lehmbauseminar anstelle Strandurlaub
29.06.2015 - Ein Lehmbauseminar macht Spaß und entspannt Körper und Seele. Es ist eine echte Alternative zu einem Strandurlaub. In diesem Sommer gibt es reichlich Gelegenheit, ein Lehmbauseminar zu buchen. Wer den Arbeitseinsatz nicht scheut, kann beispielsweise folgende Arbeiten selbst ausführen: Lehmsteine herstellen, Mörtel und Putze anfertigen, Steine vermauern oder verputzen. Die fehlerfreie Verwendung von Lehm erfordert allerdings einiges an theoretischem Fachwissen und praktischer Erfahrung. Aber nicht verzagen: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Ein Auswahl von Lehmbauseminaren

Das Forschungslabor für Experimentelles Bauen der Universität Kassel (FEB) hatte als Lehmbauseminaranbieter die längste Tradition. Gegründet wurde das Institut von Prof. em. Dr.-Ing. Gernot Minke, der unter anderem als Autor des Lehmbauhandbuches bekannt wurde. Sein ehemaliger Assistent Dipl.-Ing. Dietmar Hecken leitet nun das Nachfolgeprojekt Lehmbauschule Verden (LSV) und übernimmt von dort die Lehmbaukurse, welche seit 2012 in Verden am Norddeutschen Zentrum für Nachhaltiges Bauen (NZNB) abgehalten werden. Neben der Vermittlung von theoretischem Wissen, wie geschichtliche und soziale Aspekte, Materialeigenschaften und Verarbeitung sowie verschiedene Lehmbautechniken wird in den Seminaren vor allem praktisch gearbeitet: Mischen, Aufbereiten und Prüfen von Lehm, Herstellen von Lehmziegeln, Mauern eines Tonnengewölbes ohne Schalung, Errichten einer Lehmstampfwand, Ausfachung mit mineralischem Leichtlehm, Ausfachung mit Lehmsteinen und Herstellen von Lehmputz. Ein verlängertes Wochenende-Seminar im August kann über den Verband Baubiologie gebucht werden.

Die Lehmbauwerkstatt des FAL e.V. bietet ebenfalls Lehmbaukurse an. Im ehemaligen Dorf-Tanzsaal in Wangelin (Mecklenburg-Vorpommern) findet man heute eine europäische Lehmbauschule. Dort besuchen Jahr für Jahr Lern- und Lehmbauinteressierte von nah und fern die Lehrwerkstatt der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau. Sie lernen historische und moderne Lehmbautechniken, experimentieren mit Lehmoberflächen und Naturfarben. Das aktuelle Programm von Juni bis Oktober 2015 findet sich unter http://lernpunktlehm.de

Eine private Anbieterin für Lehmbauseminare ist Beatrice Ortlepp aus Biesenthal bei Berlin. Sie ist gelernte Maurerin, hat in Deutschland, Nicaragua und Spanien gearbeitet. An der TU-Berlin studierte sie Pädagogik, Soziologie und Psychologie, ebenso in Spanien und Schottland. Im Rahmen des Schnupperkurses werden u.a. folgende Techniken näher beleuchtet: Ansetzen verschiedener Mischungen inklusive Prüfverfahren der Lehmproben, Herstellen von Natursteinmauerwerk, Verputzen und Verreiben des Lehms, Ausfüllen eines Gefaches mit Staaken und Lehmstroh, Leichtlehmsteine und/oder Dämmplatte herstellen. Weitere Details bitte auf der Webseite www.lehmbaukurse.de abfragen.

Baubiologie Regional veröffentlicht kostenlos weitere Lehmbautermine. Seminaranbieter sollten ihre Daten selbständig in das Verzeichnis eintragen.

http://www.baubiologie-regional.de/veranstaltungen.php3?saAtt[category]=Lehmbau