Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 14.12.2017

 

Internetanwendungen im Natur- und Umweltschutz

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Internetanwendungen im Natur- und Umweltschutz
17.06.2004 - (dbu)Wann kann Umweltkommunikation über das Internet erfolgreich sein? Wie können abgestufte Informationskonzepte unter Einbeziehung unterschiedlicher Medien erfolgreich realisiert werden? Welche Erfolgskriterien gibt es für Informationskonzepte durch das Internet, die auch zu einer verstärkten Nutzung in der Zielgruppe führen?

Diese und andere Fragen wurden in der Studie „Internetanwendungen im Natur- und Umweltschutz" untersucht.

Das hat dazu im Auftrag der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) rund 300 Internetseiten kursorisch bewertet, 146 Websites datenbanktechnisch erfasst und 34 Websites per Telefoninterview untersucht bzw. ausgewertet. Bei den intensiver ausgewerteten 34 Internetseiten handelt es sich im Sinne einer Fallstudie um positive und beispielhafte Webseiten, die Vorbildcharakter besitzen.

Ergänzend dazu wurde eine Online-Zielgruppenbefragung bei sieben Webseitenbetreibern durchgeführt, an der über 1.500 Internet-User teilgenommen haben.

Aus den Untersuchungen wurden praktische Erfolgskriterien abgeleitet, die in Form einer Empfehlungsliste in sechs zentralen Punkten zusammengefasst ist:

1.) Kommunikationsstrategie
2.) Umgang mit Agenturen
3.) Organisation
4.) Technik
5.) Interaktivität
6.) Auswertung/Evaluation

Die Empfehlungsliste war Grundlage für eine knappe Checkliste, die der besseren Handhabbarkeit wegen ergänzend entstand und ebenfalls online verfügbar ist.

Um Missverständnissen vorzubeugen, weisen die Verfasser der Studie darauf hin, dass es sich bei der Studie nicht um ein Webseiten-Ranking handelt. Vielmehr lautet das Motto der Studie zusammengefasst: „Von vorbildlichen Beispielen lernen“.


http://www.dbu.de