Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 23.11.2017

 

Informationsportal Brummen in Europa

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
13.02.2009 - Viele Menschen leiden unter einem tiefen Brummen, das sie in ihren Wohnungen und zum Teil auch im Freien wahrnehmen. Der tiefe Brummton geht mit der Empfindung von Luft- und Bodenvibrationen und Erschütterungen einher. In vielen Fällen werden darüber hinaus auch hohe Pfeifftöne wahrgenommen.

Schlafstörungen, Druck im Brustkorb, Herzrasen, Unruhe und Nervosität sind einige der weiteren körperlichen Begleiterscheinungen.

Meldungen des Brummtons gibt es aus allen Teilen Europas und aus allen Teilen Deutschlands. Ländliche Gemeinden sind ebenso betroffen wie städtische. Seit ca. 1999 ist das Problem in Deutschland bekannt, mit starker Zunahme von Meldungen in den letzten Jahren.

Das Portal versucht unter http://info.brummen-europa.de Informationen zum Thema zu sammeln und ein europaweites Netzwerk von Betroffenen zu schaffen.

Beschreibung des Brummens bei Wikipedia

Das Brummen tritt oft verstärkt während der Nachtstunden auf und wird mit dem Geräusch eines entfernten Lkw-Dieselmotors im Leerlauf verglichen. Für die Betroffenen kann das Brummen eine starke Einschränkung ihrer Lebensqualität bedeuten. Manche konnten diese Brummtöne nur für eine kurze Zeit in ihrem Leben wahrnehmen.

Die Betroffenen beschreiben den Ton als tieffrequentes Brummen bis in die Nähe des Infraschalls. Bei manchen ist der Ton anhaltend, einige hören ihn an- und abschwellend oder wie einen Morsecode. Bei vielen ist der Ton in Räumen lauter als im Freien. Nachts und frühmorgens ist der Ton bei etwa zwei Drittel der Betroffenen am stärksten. In einigen Fällen konnte auch beobachtet werden, dass sich der entsprechende Brummlaut im Laufe der Zeit veränderte.

Nicht gemeint sind hier Brummtöne, für die eine eindeutige Quelle in der Umgebung des Hörers bekannt ist. Dazu können Ventilatorgeräusche, niederfrequente Anteile von Verkehrsgeräuschen aber auch das Brummen von Transformatoren gehören.
Umstritten ist unter den Betroffenen die Abgrenzung zu einer weniger bekannten Form des objektiven Tinnitus (Tieftontinnitus).

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Brummton-Phänomen

Im Forum von Baubiologie Regional kann in einer eigenen Rubrik über Schallprobleme und Brummtöne diskutiert werden:



http://www.baubiologie-regional.de/forum_vb1/forumdisplay.php?f=9