Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 22.11.2017

 

Gesundes Raumklima durch Lehmwandheizung

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Gesundes Raumklima durch Lehmwandheizung
06.02.2010 - Die Wandheizung, eingebettet in Lehm, stellt die optimale Möglichkeit einer Raumheizung dar. Sie verbindet die Vorteile des Baustoffs Lehm mit denen einer Strahlungsheizung. Nur bei einer Wandheizung wird die Wärme direkt dort eingetragen, wo sie ein behagliches Raumklima erzeugt: an den Umhüllungsflächen des Raumes (siehe Foto). Sind alle Oberflächen im Raum gleichmäßig erwärmt, stellt sich eine angenehme Raumtemperatur ein. Diese Strahlungswärme hält auch noch an, wenn Fenster und Türen für das 'große Lüften' geöffnet werden. Bei einer Strahlungsheizsystemen wie Lehmgrundofen, Lehmwandheizung und bei einer gezielten Temperierung der Außenbauteile müssen keine große Raumluftmassen erwärmt und umgewälzt werden.

Prinzip der Strahlungsheizung

Die Sonne, der Grundofen und die Wandheizung nutzen eine andere Art der Wärmeübertragung: das Prinzip der Wärmestrahlung. Dabei wird nicht die gesamte Luft aufgeheizt, sondern die Wärme direkt an die Umgebung abgestrahlt. Durch die Nutzung der Wärmestrahlung reicht es völlig aus, die Raumluft auf lediglich 17° bis 19° Celsius zu erwärmen. Die sanfte Wärme, die von einer Wandheizung ausgeht, schafft ein angenehmes Klima mit gleichmäßigen Temperaturen im gesamten Raum und vermeidet unnötige Luftverwirbelungen. Dies ist besonders wichtig für Menschen mit Allergien oder Asthma.

Linkempfehlung zur Lehmwandheizung

Detaillierte Auskünfte zur Wandheizung mit Lehm sind bei Uwe Berghammer per Email info@lehmwandheizung.de oder telefonisch unter 06103-3723980 erhältlich. Die Mailingliste Lehmbau von Baubiologie Regional lädt zum Erfahrungsaustausch über dieses Thema ein.

http://www.lehmwandheizung.de