Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 23.09.2017

 

Fortbildung zu Themen rund um die Stadt

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Fortbildung zu Themen rund um die Stadt
30.09.2008 - Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) hat sein Fortbildungsprogramm für 2009 herausgegeben. Mit mehr als 30 praxis- und zukunftsorientierten Fortbildungsveranstaltungen unterstützt das Difu die Kommunen bei ihrer Arbeit. Die Ansprüche an kommunales Know-how steigen in allen Bereichen stetig an. Auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren, die richtigen Entscheidungen treffen, effektiv handeln: Das erwarten nicht nur die Bürgerinnen und Bürger von ihren Kommunen - auch die Kassenlage fast aller Kommunen erfordert dies. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) hat sein Fortbildungsprogramm für 2009 herausgegeben. Mit mehr als 30 praxis- und zukunftsorientierten Fortbildungsveranstaltungen unterstützt das Difu die Kommunen bei ihrer Arbeit.

Die Difu-Themenpalette 2009

Bildung in der Stadt - Schule und Arbeitswelt
Deutscher Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten
Energie- und ressourceneffiziente Siedlungsentwicklung
Europäische Dienstleistungsrichtlinie
Freiraumentwicklung
Gender Mainstreaming
Green IT in der öffentlichen Verwaltung
Immobilienmanagement: Finanzierung und Verwertung kommunaler Liegenschaften
Innovationsförderung durch öffentliche Beschaffung?
Integrationsmonitoring
Integrierte Stadtentwicklung eine Standortbestimmung
Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung
Kinder- und familienfreundliche Stadtentwicklung
Kommunale Wirtschaftsförderung
Kommunale Wohnungspolitik im Wandel
Kommunaler Klimaschutz im Verkehrsbereich
Kommunen als Stoffstrommanager
Korruptionsprävention
Lernen aus neuen Stadtquartieren qualifizierte städtebauliche Dichten
Megatrends und ihre Auswirkungen auf das City- und Stadtmarketing
Pensionslasten sachgerecht abbilden - Rückstellungen in der kommunalen Bilanz
PPP-Infrastrukturprojekte
Qualitätsmanagement Strategischer Erfolgsfaktor einer leistungsstarken Verwaltung
Sicherung zentraler Versorgungsbereiche
Sportentwicklungsplanung
Städtebaurecht aktuell Klimaschutz, Luftqualität, Lärm und andere Umweltfaktoren
Stadtentwicklungsplanung in Zeiten zunehmender Fragmentierung
Stadtplanung in der Bundesrepublik
Stadtumbau
Strategisches Investitionsmanagement
Umsetzung der EU-Verordnung 1370/2007
Untersuchungen und Sozialpläne nach BauGB
Veranstaltungshallen im Zeichen von Nachhaltigkeit und demographischem Wandel
Vergaberecht
Verkehrsentwicklungsplanung
Weltkulturerbestätten
Wissen und Kreativität

Seminare für Kommunen

Für die Kommunen ist "lebenslanges Lernen" nicht neu, seit 35 Jahren nutzen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Verwaltungen sowie Ratsmitglieder bereits die praxisorientierte Fortbildung des unabhängigen Forschungsinstituts in Berlin. Weiter im Programm bleiben die seit dem letzten Jahr angebotenen und stark nachgefragten "Brennpunkt-Seminare", die aufgrund aktueller Gegebenheiten kurzfristig ins Programm genommen werden. Das nächste Brennpunktseminar findet am 27. November 2008 statt, Thema: "Sieben Jahre Stadtumbau Ost - Was wurde erreicht? Wie geht es weiter?". Das neue Fortbildungsprogramm mit weiterführenden Infos und genaueren Beschreibungen der Einzelveranstaltungen kann im Internet abgerufen oder auch als Printversion per Mail angefordert werden:

Kurzinfo über das Deutsche Institut für Urbanistik

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), Berlin, ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, Wirtschaftspolitik, Städtebau, Soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Institut bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene mit allen Aufgaben- und Problemstellungen, die die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Grundlage des Handelns des als GmbH geführten Instituts ist die Gemeinnützigkeit. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. (VfK) ist alleiniger Gesellschafter der GmbH.

Quelle: http://idw-online.de/pages/de/news280586

http://www.difu.de