Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 19.11.2017

 

Der baubiologische Standard feiert Geburtstag

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
19.11.2007 - Seit 15 Jahren gibt es strukturierte Schlafplatzuntersuchungen.

Der Verband Baubiologie lud am letzten Wochenende ca. hundert Baubiologen und Umweltanalytiker nach Fulda-Loheland ein, um den Entwurf des SBM 2008 zu diskutieren.

Wolfgang Maes, einer der Mitbegründer, spannte den Bogen vom steinigen Beginn der Baubiologie im Jahre 1982 bis zur modernen Messtechnik im Jahr 2007. Mit einigen Kollegen und einfachen Messgeräten untersuchte er Elektrosmog, Luftschadstoffe und Schimmelpilze im Wohn- und Schlafbereich.

Nach etwa 1.000 Schlafplatzuntersuchungen hatte Maes genügend Erfahrungen gesammelt, um das Aufgabengebiet zu ordnen und Richtwerte zu entwickeln. Der erste baubiologische Standard (SBM) erschien im Jahre 1992.

Die Untersuchungsbereiche wurde in die Säulen A, B und C unterteilt.

A: Elektrosmog
B: Luftschadstoffe
C: Schimmelpilze

Eine weitere Untergliederung der Hauptsäulen führte hin zu differenzierten Messmethoden mit mehr oder weniger aufwändiger Geräteausstattung.

Ein voll ausgestatteter Umweltanalytiker, der alle drei Säulen des SBM bedienen will, muss heute mindestens 40.000 Euro investieren. Dafür kann er seinen Kunden einen umfassenden Service bieten und alle auftretenden Problemfälle im Wohn- und Schlafbereich fachgerecht analysieren und Sanierungskonzepte vorschlagen.

Wolfgang Maes wies eindringlich darauf hin, dass Baubiologen zunehmend gebraucht werden. Die Schimmelpilzproblematik in unausgewogen gedämmten Häusern und der Elektrosmog aufgrund immer komplexer werdender Funktechniken stellen heute das Hauptaufgabengebiet der Baubiologie dar.

Der Entwurf des SBM-2008 wird in Kürze auf der Webseite von Baubiologie Regional vorgestellt.

Baubiologen und Umweltanalytiker, die nach diesem Standard Wohn- und Schlafplatzuntersuchungen durchführen, sind auf der Webseite www.baubiologie-regional.de/anbieter_liste.php3 zu finden. Eine regionale Vorauswahl nach Postleitzahlnummern macht die Suche einfach.

Joachim Weise

http://www.baubiologie-regional.de/anbieter_liste.php3