Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 23.07.2017

 

Der Kampf um den richtigen Abstand

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
06.07.2013 - Treten Immissionen aus der Nachbarschaft auf, kann man sich üblicherweise nur durch den richtigen Abstand schützen. Verursacher sind beispielsweise elektromagnetische Felder von Stromleitungen, Straßenlärm, Mobilfunkstrahlung, Generatoren oder Gestank von Biogasanlagen und Mastbetrieben. Je weiter weg umso besser, lautet die Devise. Oft spielen aber die Planungsbehörden bei den berechtigten Anliegen der Bewohner nicht mit. Gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstände sind in der Diskussion.

Im konkreten Fall der Familie Dierken soll eine Biogasanlage in fünfzig Meter Abstand neben einen bestehenden ehemaligen Bauernhof gebaut werden. Den denkmalgeschützten Hof nützt die Familie als Wohnstätte und als Gasthof. Sie hat inzwischen Klage beim Verwaltungsgericht eingereicht. Zu befürchten sind extreme Geruchsbelästigungen und Lärm durch An- und Abfahrten, die Generatoren selbst und durch Radladerbetrieb auf dem Gelände.

Der Genehmigungsbescheid enthält Fachgutachten auf einzuhaltende Immissionsrichtwerte für Lärm und Geruch. Die Werte sind rechnerisch ermittelt. Gewissheit, ob diese Werte überhaupt eingehalten werden können, erhält man aber erst nach dem Bau der Anlage, aber auch nur dann, wenn man als Anwohner ein kostspieliges Immissionsgutachten in Auftrag gibt.

Der Gesetzgeber will sich offenbar auf konkrete Abstandsregelungen nicht einlassen. Stattdessen sollen die Abstände anhand von Richtwerten und Prognosen ermittelt werden. Zur Erinnerung: in vielen Fällen sind die Grenzwerte in Deutschland sehr anlagenfreundlich, sei es bei elektromagnetischen Feldern oder bei Lärmimmissionen.

Nur bei Windkraftanlagen scheint sich etwas zu tun: in Bayern sollen die Mindestabstände zur Wohnbebauung aufgrund von Höhe und Leistung der Anlage neu definiert werden!

Die Onlinepetition der Familie Dierken vom Kathenhof auf "Erlass eines Abstandswahrungsgesetzes zwischen Biogasanlagen & Wohnbebauung" kann noch bis zum 17.8.2013 unterstützt werden (Link siehe unten).

Fotoquelle: © henryn0580 - Fotolia.com

https://www.openpetition.de/petition/online/erlass-eines-abstandswahrungsgesetzes-zwischen-biogasanlagen-wohnbebauung