Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 11.12.2017

 

Bundesweiter Mobilfunk Aktionstag am 24. Juni 2006

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
15.04.2006 - Das bundesweite „Netzwerk Risiko Mobilfunk“ ruft für Samstag, den 24.06.2006 zu mobilfunk-kritischen Aktionen in möglichst vielen Orten in Deutschland und in den Nachbarländern auf.

Informationen zum Netzwerk finden Sie unter www.netzwerk-risiko-mobilfunk.de

Das Netzwerk hat derzeit Kontakte zu mehreren Hundert mobilfunk-kritischen Initiativen.

Mit der Gleichzeitigkeit von Aktionen an vielen Orten ergibt sich eine gute Möglichkeit, in besonderer Weise auf die Risiken des Mobilfunks aufmerksam zu machen.

Um dieses Ziel zu erreichen, sollten sich möglichst viele Initiativen und interessierte Einzelpersonen, sich an dem Aktionstag zu beteiligen.

Welche Aktionen an den verschiedenen Orten durchgeführt werden, entscheiden die einzelnen Gruppen oder Personen vor Ort selbst je nach Situation.

Hier einige Beispiele für mögliche Aktionen:

- Infostand auf dem Marktplatz

- Veranstaltung einer Demonstration

- Durchführung einer Informationsveranstaltung

- Plakate (z.B. in benachbarten Gärten von Senderstandorten) aufstellen

- Verteilen von Flugblättern

- Schreiben eines Presseartikels oder von Leserbriefen

- Einen Gesprächstermin mit dem Bürgermeister, einem Arzt oder anderen vereinbaren.

- Wenn ein Messgerät vorhanden ist: Kostenlose Messung der Strahlenbelastung in Haushalten anbieten und Gesundheitsfragebogen ausfüllen lassen.

Eine gute Möglichkeit, viel Aufmerksamkeit z.B. bei Infoständen zu bekommen, ist das Verteilen von Gasluftballonen. Luftballone mit dem Aufdruck „Risiko Mobilfunk!“ können per eMail unter mobilfunk.rv@web.de bestellt werden. (Preis: 35 Euro für 250 Ballone inklusive Abbindefäden und Versand / Gas muss selbst beschafft werden). Die Bestellungen müssen bis spätestens 15.05.2006 vorliegen, um die Ballone rechtzeitig bedrucken und versenden zu können.

Alle Aktionen sollten möglichst in der Presse angekündigt werden, um so eine größere Aufmerksamkeit zu erreichen.

Um einen Überblick über die Aktionen zu erhalten, bitten wir alle um eine kurze Info (Wer macht wann, was?) per eMail an groschupp@mobilfunk-buergerforum.de oder per eFax an 012120 - 248 703.

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Aktionstag und hoffen auf eine rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen,

Jürgen Groschupp, Michael Martin, Angelika Gremlich-Doblies, Dr. Klaus Dold, Wolfgang Blüher (MF-Netzwerk Baden-Württemberg), Erich Ammann, Renate Marek, Dr. Claus Scheingraber, Joachim Weise, Werner Funk (Bayern), Prof. Dr. Karl Richter (Bündnis der MF Initiativen des Saarlands), Friedrich Spiegel (RLP), Klaus Böckner (MF Landesverband Hessen), Bernd Schreiner (MF Landesverband Thüringen), Dr. Stefan Spaarmann (Sachsen), Evelyn Brämer, Oliver Wendenkampf (Sachsen-Anhalt), Gerrit Krause (NRW), Barbara Schneider (Bremen), Karin Wiese, Eva Bahia (Hamburg), Martin Scheibert, Andreas Meyer, Georg Hehemann, Helmut Breunig (Niedersachsen), Knut Schlanert (Berlin, Brandenburg), Lebrecht von Klitzing, Susanne Günther (Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern) für das „Netzwerk Risiko Mobilfunk“

Noch ein Hinweis: Auf der Webseite www.netzwerk-risiko-mobilfunk.de finden sich Emailadressen zu Ansprechpartner in allen Bundesländern.



http://www.netzwerk-risiko-mobilfunk.de