Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 19.11.2017

 

Broschüre „Elektrosmog“ in der 5. Auflage erschienen

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Broschüre „Elektrosmog“  in der 5. Auflage erschienen
08.02.2012 - Der Autor Harald Moritz aus Würselen bei Aachen beschäftigt sich seit 1993 mit den gesundheitlichen Auswirkungen, die durch die Elektrizität als Umweltfaktor verursacht werden. Moritz ist Elektrotechnikermeister und freiberuflicher Dozent für Elektrotechnik.

Auslöser für eigene Studien waren massive Gesundheitsstörungen eines Familienmitgliedes, die schulmedizinisch nicht therapierbar waren. Ein befreundeter Arzt aus Aachen, der sich auf naturheilkundliche Verfahren spezialisiert hatte, teilte seine Vermutungen über den ursächlichen Zusammenhang mit Elektrosmog.

Daher begann Moritz zunächst eher skeptisch sich intensiv in die Thematik einzuarbeiten. Nach der Analyse unterschiedlichster Veröffentlichungen, Statistiken und epidemiologischer Untersuchungen auf den Gebieten Grundlagenforschung, Medizin, Baubiologie und Arbeitsschutz verstärkte sich sein Verdacht.

Deshalb führte der Autor fortan eigene Untersuchungen an Schlafplätzen durch. Von Beginn an hat er jede einzelne Messung protokolliert. Die erfassten Messwerte wurden mit internationalen Vorsorgewerten verglichen und die nach der Sanierung realisierten Werte aufgezeichnet. Gesundheitliche Beschwerden und Veränderungen wurden vielfach mit den behandelnden Ärzten besprochen.

Die Befindlichkeitsverbesserungen seiner Klienten nach der Sanierung waren für Harald Moritz das entscheidende Kriterium, sich weiterhin mit der Elektrobiologie zu befassen und ein Antrieb, seine Erfahrungen für andere Betroffene nutzbar zu machen.

Das 140-seitige Taschenbuch ist unter dem Titel „Elektrosmog – Ursachen, Gesundheitsrisiken, Schutzmaßnahmen“ in der 5. Auflage im Shaker-Verlag zum Preis von 16,80 EUR erschienen.

Die Broschüre erklärt die gesundheitlichen und die physikalischen Auswirkungen von Elektrosmog auf naturwissenschaftlicher Basis. Praktische Tipps zu Messgeräten, baubiologischer Messtechnik, Reduzierung der Belastung und zu sinnvollen Schutzmaßnahmen sind ein wichtiger Bestandteil.

Einzelfallberichte Betroffener und ihre körperliche Reaktion auf Elektrosmog runden das Werk ab. Es beruht auf persönlichen Erfahrungen, die der Autor in mehr als 18 Jahren praktischer Tätigkeit als baubiologischer Messtechniker gesammelt hat.

Harald Moritz ist Mitglied im Netzwerk von Baubiologie Regional.