Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 11.12.2017

 

Breitbandversorgung per Glasfaserkabel - in welcher Gemeinde funktioniert es bereits ?

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Breitbandversorgung per Glasfaserkabel  - in welcher Gemeinde funktioniert es  bereits ?
29.07.2009 - Die Datenübertragung im Internet benötigt aufgrund gestiegener Anwenderwünsche immer höhere Geschwindigkeiten. Von Breitbandtechnologie spricht man, wenn Informationen mit einer Geschwindigkeit größer einem Megabit je Sekunde übertragen werden können. Im Vergleich dazu beträgt die Übertragungsgeschwindigkeit einer ISDN-Leitung 64 Kilobit je Sekunde.

Die Anbindung über Glasfaserkabel ist die schnellste und zukunftssicherste Technik. Geschwindigkeiten über 1000 Megabit je Sekunde sind möglich. Die Glasfaserverlegung wurde bisher nur in den Städten forciert.

Die Umsetzung der Glasfasertechnologie scheitert vielerorts, weil die Installationskosten der Kabelbetreiber vielen Gemeinden zu hoch erscheinen, andererseits die Kommunen selbst keine Nachfragebündelung zustande bringen.

In einer kleinen Gemeinde im Landkreis Kronach haben die Anwohner die Initiative ergriffen und per Bürgerbescheid die Gemeinde in Richtung Glasfaserversorgung gelenkt.

Es handelt sich dabei offensichtlich um eine Erfolgsstory. Link zur Chronik der Bürgerinitiative siehe unten.

Baubiologie Regional bittet daher seine Leserschaft per Email mitzuteilen, in welchen Gemeinden ebenfalls eine Breitbandanbindung per Glasfaserkabel erfolgreich umgesetzt wurde.

Bildquelle: www.dsl-in-stockheim.de