Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 18.11.2017

 

Angebot von Holzpellets nimmt zu

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
Angebot von Holzpellets nimmt zu
11.06.2008 - Mit einer Produktionskapazität für Holzpellets in Deutschland von 1,3 Millionen Tonnen rechnet der Deutsche Energie-Pellet-Verband (DEPV). Fünfmal soviel wie noch 2005. Mit der Steigerung der Produktion hat auch die Anzahl der Pelletsproduzenten weiter zugenommen.

So pressen heute bundesweit 60 Unternehmen den Holzbrennstoff aus Sägespänen oder Waldrestholz. „Im Gegensatz zu fossilen Energieträgern und Strom stehen Holzpellets verlässlich für Preisstabilität“, sagt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Seit über einem Jahr koste eine Tonne des Brennstoffs bundesweit rund 180 Euro.

Die Hälfte ihrer Produktion haben die deutschen Pelletshersteller im vergangenen Jahr exportiert, vor allem nach Belgien oder Skandinavien, wo Pellets in Kohlekraftwerken verbrannt werden. Spätestens im kommenden Jahr rechnet der DEPV mit einem deutlichen Anstieg des Pelletsverbrauchs in Deutschland. „Die Produktion ist darauf gut vorbereitet“, sagte Bentele.

„500.000 Pelletsheizungen können mit der gegenwärtigen Produktionskapazität von 2,5 Millionen Tonnen bedient werden.“ In diesem Jahr dürfte die 100.000ste Pelletsheizung in Deutschland installiert werden.

Quelle: www.dgs.de