Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 18.11.2018

 

Analytik Aurachtal gibt Tips zur Schadstoffmessung in Innenräumen - Wann ist welche Analytik sinnvoll ?

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
14.01.2003 - In vielen Fällen kann der Untersuchungsaufwand aufgrund eines Verdachtes oder anhand von Beschwerden und einer Befragung ermittelt werden. Der Verdacht kann sehr vielseitig sein: von Foramldehyd und leichtflüchtigen organischen Verbindungen z.B. Lösemittel, Monomere, über organische bis anorganische Biozide z.B. Lindan, Pentachlorpheno, Pyrethroide oder Arsen, Fluorid, und organischen Verbindungen (Metalle, Asbest) bis zu bioloigschen Belastungen Schimmel, Milben).

Bei Innenraumuntersuchungen kann direkt Material untersucht werden, ob es bestimmte Stoffe enthält oder es wird die Belastung eines Raumes festgestellt. In diesem Fall wird die Luft oder der Straub untersucht.

Bei Staubuntersuchungen hat sich allgemein durchgesetzt, dass der Staub gesiebt und nur die Staubfraktion kleiner 63 µg untersucht wird. In Labor der Analytik Aurachtal werden sämtliche Staubproben gesiebt.

Bei Verdacht auf Schadstoffe älteren Datums genügt die Analytik auf 50 organische Verbindungen. Bei Quellen neueren Datums ist eine Staubanalytik auf ca. 120 organische Verbindungen angebracht, da die Palette an eingesetzten Chemikalien von Jahr zu Jahr größer wird. Dabei dürfen aber die anorganischen Biozide nicht vergessen werden.

Von den schwerflüchtigen Verbindungen können die häufigsten Biozide, Flammschutzmittel, Weichmacher, PAK und PCB gut aus der Raumluft bestimmt werden. Hierdurch ist eine exakte Beurteilung bezüglich der Raumbelastung möglich, sei es für einzelne Räume oder zur Quellensuche in mehreren Räumen. Behördliche Richtwerte beziehen sich fast ausschliesslich auf Luftkonzentrationen.

Eine Untersuchung auf Isocyanate oder Asbest ist nur in sehr seltenen Fällen bei direktem Verdacht notwendig.

Einen schematischen Ablauf einer Innenraumuntersuchung mit Fragebögen und Probenahmeprotokollen können Baubiologen bei der Analytik Aurachtal anfordern.

Die genaue Adresse des Umweltanalytik-Labors lautet:

Analytik Aurachtal
Bernhard Nitschke
Wirtshöhe 6
D-91086 Aurachtal-Münchaurach
Tel. 09132-63907
labor.nitschke@t-online.de







 


bitte teile den Inhalt dieser Seite