Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 23.11.2017

 

5. Oberfränkische Solarmobiltour als Werbung für regenerative Energien

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+
5. Oberfränkische Solarmobiltour als Werbung für regenerative Energien
15.07.2006 - Die Tour der „Solarmobilfreunde Oberfranken“ hat mittlerweile schon Tradition. Bereits zum fünften Mal trafen sich die Piloten zur Rundfahrt mit mehreren Zwischenstationen.

Die Tour ist als Werbung für den Einsatz von regenerativen Energien und umweltschonender Technologie gedacht. Man möchte auch auf einen "intelligenten Einsatz von Energie", u. a. durch viele Möglichkeiten von Energieeinsparmaßnahmen hinweisen und über entsprechende Förderprogramme informieren.

Gestartet wurde die Rundfahrt durch den Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Oberfranken Horst Eggers am Energiehaus der HWK in Bayreuth (siehe Foto links).

Zum ersten Tankstopp ging es dann nach Weidenberg. Familie Herold stellte den Sonnenstrom ihrer PV-Anlage den lustigen Sonnenflitzern ebenso zur Verfügung wie eine reichliche Getränkeauswahl. für den gesamten Tourtross.

Weidenbergs Bürgermeister Wolfgang Fünfstück liess es sich nicht nehmen, die Solarfahrer persönlich zu begrüßen. Als Dank wurde ihm eine Erinnerungsurkunde und ein Unikat des Touraufklebers 2006 überreicht. Sein besonderes Interesse galt der Solarmobiltechnik - sehr interessiert zeigte er sich auch an den beiden mitfahrenden Toyota-Prius-Hybrid-Fahrzeugen.

Nächster Tourstopp war das Rathaus in Warmensteinach. Es erfolgte eine sehr herzliche Begrüßung durch den Bürgermeister Manfred Jaresch. Er informierte sich ausführlich über den Zweck der Rundfahrt. Bei einer Führung durch das Rathaus konnten die Solarmobiltourteilnehmer viele Eindrücke über die Gemeinde Warmensteinach mitnehmen.

Gerade auch die mitgereisten Kinder und Familien der Tourteilnehmer kamen in der wunderschönen Naturlandschaft des Fichtelgebirges am Grassemann voll auf ihre Kosten.

Über Bad Bernecker mit seinem malerischen Marktplatz wurde die letzte Etappe der Rundfahrt angesteuert. An der Autobahnkirche Himmelkron informierte Pfarrer Peter Klamt über das Umweltengagement der katholischen Kirchengemeinde.

Vor allem die hervorragend arbeitende Solarstromanlage mit einer Grösse von 32 kWp Nennleistung stellte er in seinen Ausführungen besonders hervor.

Wer sich bereits für die Tour 2007 interessiert, wendet sich an Energieberater Joachim Lenkeit, Kulmbacher Str. 53, 95460 Bad Berneck. Tel. 09273 / 247 oder info@lenkeit-dach.de