Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 28.11.2020
Baubiologisches Glossar
Begriff und Erläuterung
Magnetische Resonanz

Magnetische Resonanz ist ein Phänomen, das bei bestimmten Atomkernen und Elektronen messbar ist. Voraussetzung ist, dass diese Bausteine der Materie ein magnetisches Moment, einen "Spin", besitzen.

Werden solche Substanzen mit magnetischem Spin in ein starkes Magnetfeld eingebracht und mit Radiowellen angeregt, geben sie ein Resonanzsignal ab, das Rückschlüsse über ihre Zusammensetzung erlaubt.

Mithilfe dieser Methode lassen sich die Strukturformeln von nahezu beliebigen Substanzen finden. So wurden zum Beispiel zahlreiche Wirkstoffe aus Arzneipflanzen mittels Kernspinresonanz identifiziert, um sie anschließend synthetisch nachzubilden.

 
Eine Seite zurück
Aktualisiert: 06.09.2008

 


bitte teile den Inhalt dieser Seite