Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 24.09.2020
Baubiologisches Glossar
Begriff und Erläuterung
Infraschall

Unter Infraschall versteht man Schall, dessen Frequenz unterhalb von etwa 20 Hz, jedoch oberhalb der von wetterbedingten Luftdruckschwankungen liegt. Das menschliche Ohr ist für Infraschall nahezu unempfindlich.
Tiere, wie etwa Elefanten, Giraffen, oder Blauwale, können Schall in einem Teil dieses Frequenzspektrums wahrnehmen und nutzen diese Laute wahrscheinlich auch zur Kommunikation.
Besonders Infraschallwellen sehr tiefer Frequenz breiten sich gut über große Entfernungen aus. Auch unter Wasser haben Infraschallwellen eine besonders hohe Reichweite.
Messtechnisch lässt sich Infraschall zwischen 1 Hz und 10 Hz gerade noch messen. Aber selbst geeichte Klasse-1-Mikrofone weisen aufgrund der Wellenlänge eine Messunsicherheit von größer 3 dB auf.

 
Eine Seite zurück
Aktualisiert: 26.07.2015

 


bitte teile den Inhalt dieser Seite