Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 16.12.2017
Kategorien:
Frage und Antwort:
Welche baubiologischen Alternativen bieten sich zum Abdichten der Fenster anstelle des Ausschäumens mit den üblichen Materialien an ?

Antwort:

Sie könnten die Fensterfugen mit Hanf- oder Flachslangfasern ausstopfen. Zusätzlich müssen die Fugen winddicht abgeklebt werden (Kompriband). Falls bautechnisch noch möglich, sollte ein Fensteranschlag gemauert werden.Das Ausstopfen ist sehr zeitaufwendig. Die Firma Natur&Lehm hat nach eigenen Aussagen eine Stopfmaschine entwickelt. (Infos von Herrn Rauch unter info@lehm.at anfordern.)

Weitere "Stopfprodukte" sind Jute und Kokosfasern.

Neben Stopfprodukten setzt sich die Isolierung mit Spritzkork mehr und mehr durch. Das Problem im kommerziellen Bauwesen war in diesem Zusammenhang oft die Gewährleistung, die von den ausführenden Gewerken nicht übernommen wurde, wenn ökologische Alternativen zum Ausschäumen angesprochen wurden.

Viele Fensterbauer berufen sich auf den Spritzkork von Auro. Zusammensetzung und Funktionalität stimmten bei diesem Produkt auf jeden Fall. [Stefan I. Akkulak im Forum www.baubiologie.de]


 
Eine Seite zurück
Aktualisiert: 16.10.2010