Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 18.12.2017
Kategorien:
Frage und Antwort:
Was ist bei einer Hochfrequenz-Spektrum-Analyse zu beachten ?

Antwort:

Neben dem Spektrum-Analyser sind eine kalibrierte Antenne und ein Kabel mit Messprotokoll (Dämpfungseigenschaften) für ein exaktes Messergebnis unerlässlich.

Zur Ergänzung und Groborientierung können sogenannte Breitbandmessgeräte verwendet werden. Exakte Messungen von gepulster Strahlung sind damit jedoch nicht möglich.

Der Spektrum-Analyser ist sehr empfindlich. Auf den Antenneneingang kommen sämtliche Signale. Eingangsdämpfung mit dem Attenuator einstellen und evtl. mit Breitbandgeräten vorab messen, ansonsten kann der Mischer zerstört werden.

Mit der logarithmisch-periodischen Antenne (logper) kann nur im Fernfeld exakt gemessen werden. Im Nahfeld sind die elektrische und die magnetische Komponente getrennt zu bestimmen.

Abschirmmaßnahmen müssen sorgfältig ausgeführt werden. Hochfrequente Strahlung kann durch feine Schlitze in das Zimmer eindringen. Überlappende Anbringung ist erforderlich.

Eine Abschirmwirkung von mindestens 30 dB bei breitem Spektrum ist anzustreben.

 
Eine Seite zurück
Aktualisiert: 28.07.2014