Baubiologie und Oekologie

Gesundes Bauen und Wohnen

Bayreuth, 25.09.2021
Frage und Antwort:
Warum wird 2G in Deutschland noch nicht abgeschaltet?

Antwort:

Die GSM-Technik wird als 2. Mobilfunkgeneration (2G) bezeichnet. Sie erfüllt in Deutschland wichtige Aufgaben und soll noch mehrere Jahre am Netz bleiben. Diese Mobilfunktechnologie ist etwa 25 Jahre alt und in Deutschland flächendeckend vorhanden; sie stellt eine Grundversorgung dar. Ist kein 4G oder 5G an einem Standort vorhanden, so ist mit GSM eine grundlegende Kommunikation möglich. Nutzer können über 2G telefonieren, SMS versenden und auch Webseiten aufrufen.Ein weiterer wichtiger Grund ist der eCall, der als automatischer Notruf seit drei Jahren verpflichtend in Autos verbaut wird und nur über 2G oder 3G funktioniert. Weiterhin benötigt die Maschinenkommunikation (M2M-Anwendungen) wenig Bandbreite und lauft ebenso über 2G.
Der Schweizer Netzbetreiber Swisscom hat im April 2021 2G abgeschaltet. Auf einer Infoseite schreibt Swisscom, dass die Mobilfunktechnologie veraltet ist und den steigenden Datenbedarf nicht mehr bewältigen kann. Die 2G-Abschaltung in der Schweiz war vor allem möglich, da die Netzbetreiber fünf Jahre davor darüber informiert haben und Firmen so genügend Zeit zur Umrüstung der Technik gaben. Infostand: Juli 2021. Quelle: www.4g.de



 
Eine Seite zurück
Aktualisiert: 13.07.2021

 


Teilen auf Social Media