Startseite von baubiologie-regional.de


www baubiologie-regional.de

abonnieren Fachartikel von Baubiologie Regional
27.02.2015

Baugebiet entsteht neben dem Mobilfunksender

Baugebiet entsteht neben dem Mobilfunksender
Offensichtlich hat der Anblick eines Mobilfunksenders seinen Schrecken verloren. Wie wäre es anders erklärbar, dass zehn Familien in unmittelbarer Nähe einer Basisstation neue Wohnhäuser errichten. Wohl gemerkt - der Funkturm stand schon vor dem Verkauf der Grundstücke am Rande des Baugebiets. Ein Umweltmesstechniker hat auf dem Boden einen Immissionswert zwischen fünf und zehn Milliwatt je ...

20.02.2015

Tageslicht am Arbeitsplatz als Hygienefaktor

Tageslicht am Arbeitsplatz als Hygienefaktor
Tageslicht am Arbeitsplatz fördert die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Wissenschaftliche Studien belegen eine Reihe von Vorteilen für das körperliche und seelische Wohlbefinden: Steuerung von Tag-/Nachtrhythmus, Stärkung es Immunsystems, Ausschüttung von Serotonin, Vitamin A- und D-Synthese, Schonung der Augen, und andere. In der Fachsprache werden die Randbedingungen am Arbeitsplatz als Hygienefaktoren bezeichnet. Grund genug, um sich ...

12.02.2015

Gesundheitsrisiko Chrom-VI

Gesundheitsrisiko Chrom-VI
Das Schwermetall Chrom VI war bisher als Allergieauslöser nur Fachleuten geläufig. Allergologen und Arbeitsmediziner kennen die toxischen Eigenschaften hingegen genau. Ein Bericht auf
tagesschau.de brachte das Schwermetall kürzlich jäh ins Rampenlicht. Im holländischen US-Militärstandort Brunssum hatten seit 1984 Militärangestellte Fahrzeuge mit chromhaltigen Lacken besprüht. Die Panzer und Lastwagen kamen aus dem Golfkrieg und ...
27.01.2015

Funkgewitter durch Smartphones

Funkgewitter durch Smartphones
Die klassischen Handys sind stark auf dem Rückzug. Ihr Marktanteil wird bald auf unter zehn Prozent absinken. Dabei haben sie hinsichtlich Funkbelastung gegenüber Smartphones einen beträchtlichen Vorteil: sie senden im Ruhezustand nicht permanent Signale aus. Wer sein Smartphones tagsüber bei sich trägt oder nachts in Bettnähe ablegt, ist einem ständigen Funkgewitter ausgesetzt. Jeder Impuls sorgt für ...

18.01.2015

Radonfachtagung am 23. April in München

Radonfachtagung am 23. April in München
Die gesundheitlichen Risiken durch Radon und dessen Folgeprodukte, Richtlinien und Normen zur Messtechnik und die Radonprävention bei Neubauten stehen auf dem Programm der Radonfachtagung 2015 am 23. April in München. Organisiert wird die Veranstaltung vom Berufsverband Deutscher Baubiologen (VDB) in Kooperation mit dem Referat für Umwelt und Gesundheit der Landeshauptstadt München und dem Bauzentrum München. Die ...

06.01.2015

Kurz vor der Geburt nicht die Wohnung renovieren

Kurz vor der Geburt nicht die Wohnung renovieren
Eine Belastung durch Wohnraumschadstoffe während der Schwangerschaft erhöht das spätere Allergierisiko für Kinder beträchtlich. Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig empfiehlt daher, in den letzten Wochen vor der Geburt keine Renovierung der Wohnung durchzuführen. Erhöhte Konzentrationen von leichtflüchtigen organischen Stoffen (VOC) belasten die Gesundheit. Sie entweichen aus Farben, Lacken, Klebern und Teppichen in die Raumluft. ...

19.12.2014

Den Brummton einfach auslöschen

Den Brummton einfach auslöschen
Ein Forscherteam der Physikalisch-Technischen -Bundesanstalt in Braunschweig (PTB) hat eine Methode entwickelt, um unerwünschte tiefe Töne in der Wohnung so stark zu dämpfen, dass sie praktisch nicht mehr hörbar sind. Ermöglicht wird dies durch einen unscheinbar wirkenden Kasten. Der Helmholtz-Resonator ist ein luftgefüllter Hohlraum mit einer Öffnung. Wenn das Luftvolumen im Innern des Hohlraumes genau ...

[1 bis 7 von 485]   Vor >
News-Archiv

 

image map

 


Partnerlogos Umweltmesstechnik Bayreuth Elektrosmog24 Ingenieurbüro Buschmann Blöbaum Baubiologie Gigahertz Solutions
Partnerlogos Baubiologie Nuernberg Energent AG Bayreuth KvS Shop